Der Handelszug wurde von den "Historischen von Nordhalben anno 1635" gebildet. Norbert Neugebauer hat die Gruppe als Schultheiß angeführt. Mit dabei waren außerdem ein Gespann samt Pferden. Obgleich die Nordhalbener nach dem Frieden von Nordhalben von 1635 zwischen der Stadt Kronach und dem Fürsten Reuß in Nordhalben eigentlich keine Angst vor den Kronachern haben müssten, wurden sie von der Schutztruppe "Corvus Corone Franconia", ebenfalls aus Nordhalben begleitet. Die Konnten dann gleich noch auf den Räuber aufpassen, den die Nordhalbener ebenfalls mit dabei hatten.

Nach einem kurzen Zwischenstopp auf dem Melchior-Otto-Platz zogen die Nordhalbener weiter in Richtung Rathaus.