Am Samstag demonstrierten die Junioren und die Senioren ihr Können. In einem mit höherklassigen Teams besetzten U 15-Turnier ging die SG Steinach als verdienter Sieger hervor. Zweiter wurde die SpVgg Bayreuth vor dem TSV Neukenroth, der JFG Grün-Weiß Frankenwald und der JFG Bamberg Süd.
Das anschließend vorgesehene Altliga-Turnier konnte infolge der kurzfristigen Absagen des FC Stockheim und der TSF Theisenort nicht planmäßig ablaufen. Doch dank des Improvisationsgeschicks des Führungsstabs unter Regie von Klaus Beranek sahen die Zuschauer trotzdem kurzweilige Spiele.
Endstand: 1. TSV-B-Junioren 8:3 Tore / 8 Punkte, 2. TSV-Herren kombiniert 8:4/8, 3. TSV-Altliga 4:5/6, 4. TSV-A-Junioren 6:7/4, 5. SV Knellendorf Altliga 3:10/1.
Am Sonntag wurde der Sieger des GSD-Cups, der zum 19. Mal stattfand, in einem Blitzturnier mit jeweils 30-minütiger Spieldauer ermittelt.
In einem ausgeglichenen Teilnehmerfeld setzte sich der FC Stockheim durch.

TSV Neukenroth -
FC Stockheim 0:2

Dank der Cleverness von Torjäger René Schubart, der zwei Abwehrfehler clever nutzte, gelang dem FC ein verdienter Sieg.

TSV Scherneck -
SV Rothenkirchen 0:0

In einer ereignisarmen Begegnung zeigte der TSV Scherneck die etwas gefälligere Spielanlage, vermochte sich aber ebenso wenig wie der SV in der Offensive entscheidend in Szene zu setzen.

FC Stockheim -
TSV Scherneck 1:0

Während Oliver Schubart die einzige Chance des FC mit einem herrlichen Drehschuss zur Entscheidung nutzte (6.), scheiterte Scherneck bei zwei erstklassigen Möglichkeiten an der eigenen Unentschlossenheit beziehungsweise am reaktionsschnellen Torwart Scherbel.

TSV Neukenroth -
SV Rothenkirchen 1:1

Nach dem 1:0 durch Beez (6.) stellten die Gastgeber ihre Offensivaktionen weitgehend ein. Die turbulente Schlussphase stand ganz im Zeichen von zwei Akteuren: Zunächst scheiterte Bienlein mit einem Strafstoß am glänzend reagierenden Torwart Engelhardt, wenig später überlupfte er ihn mit einem Kunstschuss aus etwa 55 Metern (28.).

TSV Neukenroth -
TSV Scherneck 0:1

Die "Nachwuchstruppe" der Gastgeber entwickelte zwar keinerlei Torgefahr, stand aber in der Defensive relativ gut. Der entscheidende Treffer resultierte aus einem eklatanten Abwehrfehler, den M. Klopsch zu einem herrlichen Treffer nutzte (18.).

SV Rothenkirchen -
FC Stockheim 0:0

Im Abschlussspiel, das für den Ausgang des Turniers bedeutungslos war, präsentierte sich Rothenkirchen als das gefälligere Team, vermochte aber zwei gute Gelegenheiten ebenso wenig zu verwerten wie der FC eine hochkarätige Chance in der Schlussphase.
Abschlusstabelle:
1. FC Stockheim 3:0 7
2. TSV Scherneck 1:1 4
3. SV Rothenkirchen 1:1 3
4. TSV Neukenroth 1:4 1

Im Anschluss an die Siegerehrung nahm Vorsitzender Leo Welscher zwei besondere Auszeichnungen vor. Er verabschiedete zunächst Stefan Wachter als Sportplatzsanitäter, der sich in überaus zuverlässiger und absolut kompetenter Weise in den Dienst der Mannschaft gestellt und während seiner 36-jährigen Tätigkeit kaum ein Spiel versäumt hat.
Anschließend würdigte er den Aufstieg von Schiedsrichter Fabian Gratzke in die Landesliga. Welscher zeigte sich sehr erfreut darüber, dass der TSV inzwischen über zwölf fast ausschließlich sehr junge Referees verfügt, "die für den Fußballsport Erstaunliches leisten und mit ihren regelmäßigen Einsätzen dabei natürlich auch die Besetzung der Kreisligen mit Gespannen begünstigen". Er verschwieg aber auch nicht, dass dieses "große Angebot" an Unparteiischen mitunter die sportliche Situation des Vereins erschwere.
Weiter spielten: U 13 TSV Neukenroth I - SpVgg Bayern Hof 1:7. lw