Längst hat sich der immer am Himmelsfahrtstag stattfindende Lucas-Cranach-Lauf bei Läufern wie Zuschauern einen hervorragenden Ruf erworben und sich im oberfränkischen Sportkalender fest etabliert. Heuer ist das Event in zwei Großereignisse eingebettet.
Somit gibt es heuer also gleich drei gute Gründe, der Lucas-Cranach-Stadt einen Besuch abzustatten. Das Organisationsteam des ASC Marktrodach hat schon tüchtig die Werbetrommel gerührt. "Auf Grund des besonderen Termins bietet es sich für alle Gäste an, nicht das ganze verlängerte Wochenende hier zu bleiben und - neben dem Lauf - auch die kulturellen Angebote zu genießen."

Botschafter für den Lauf

Was läge also näher, als auch den "alten Meister" Lucas Cranach alias Wolfgang Ecker-Hetzel in das Sport-Ereignis einzubeziehen? Dieser wolle sich als Botschafter in den Diensten des Laufs stellen, sagt
er. "Alles, was meine geliebte Heimat in den Vordergrund stellt, unterstütze ich sehr gerne." Seine persönliche Aufwartung - dann natürlich standesgemäß in seiner altmeisterlichen Malergewandung - sei ihm daher eine Ehrensache.
Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein als Schirmherr wird nicht nur die Startschüsse geben, sondern mit weiteren Personen des öffentlichen Lebens wie Karl H. Fick sowie erfolgreichen Läufern und natürlich "Lucas Cranach" am Promitalk mit Moderator Joffrey Streit teilnehmen. Wie im Vorjahr werden bei ihm auf einer eigens eingerichteten Talk-Bühne "Prominente" und Athleten zu Wort kommen.
Erneut stehen drei reizvolle Strecken zur Auswahl. Der Schülerlauf um 9.45 Uhr führt über 2100 Meter. Für Laufeinsteiger wird eine Strecke über 5000 Meter angeboten. Der Start des Hobbylaufes ist für 10 Uhr geplant. Der Startschuss für den Hauptlauf über 10 000 Meter fällt um 10.30 Uhr. Die Strecke führt zweimal um die Wallanlagen der Festung Rosenberg und ist eine echte Herausforderung für ambitionierte Sportler.

Vorjahressieger sind am Start

Start- und Zielbereich für alle Läufe ist der Parkplatz unterhalb der Festungsmauer. Beim Hauptlauf sind wieder hochkarätige Läufer dabei - so Vorjahressieger Felix Mayerhöfer, der mit seinen Spitzenzeiten im Marathon von rund 2:34 Stunden zur deutschen Elite zählt. Auch Vorjahressiegern Ulrike Schwalbe, die jüngst beim ASC ein Laufseminar durchführte, hat ihr Kommen angekündigt, obwohl sie die Woche darauf an der Deutschen Meisterschaft im Berglauf teilnimmt.
Natürlich sind dem ASC Marktrodach, der den von Uli Zeuß von der TS Kronach ins Leben gerufenen Lauf seit 2010 in Eigenregie durchführt, auch alle Freizeit- und Hobbyläufer herzlich willkommen. Zum zweiten Mal wird auch Nordic Walking angeboten. "Die Nordic-Walker waren im Vorjahr begeistert von der landschaftlich sehr schönen, aber gleichzeitig auch anspruchsvollen - Strecke über zehn Kilometer", sagt Zweiter Vorsitzender Dieter Witterauf.
Der Lauf wäre ohne die vielen Helfer und ohne seine Sponsoren in dieser Form nicht möglich. So übersteigen die Preise für die Starter im Wert die Teilnahmegebühr. So erhalten alle Finisher des Haupt- und des Hobbylaufes sowie des Walks bei Rückgabe der Startnummer ein T-Shirt. Für die Zeitschnellsten in den jeweiligen Klassen gibt es zusätzlich attraktive Preise. Die Ergebnislisten werden unter www.asc-marktrodach.de abrufbar sein. Auch ein Urkundendruck ist im Internet möglich.
Zeitplan: 8.30 Uhr: Sport- und Promi-Talk, 9.45 Uhr: Kinder- und Jugendlauf (2100 m), 10 Uhr: Hobbylauf (5000 m), 10.10 Uhr: Kapuziner Alkoholfrei Nordic Walk (10 km), 10.30 Uhr: Hauptlauf (10 km), 11.40 Uhr: Siegerehrung der Jugendläufe im Zielbereich, 13 Uhr: Siegerehrung der weiteren Läufe in der Festungsherberge.

Anmeldung

Die Online-Anmeldung ist möglich bis Montag, 11. Mai, 24 Uhr. Weitere Infos und Organisatorisches gibt's im Internet unter www.asc-marktrodach.de oder bei ASC-Vorsitzendem Jörg Krank (Telefon 09261/61720 und 09261/53985, Email: info@asc-marktrodach.de).