Einen kleinen Rückschlag erlitt in der 3. Herren-Bezirksliga der TSV Windheim II bei der Vergabe um die Meisterschaft. Der Tabellenzweite kam gegen die SG Regnitzlosau über ein 8:8 nicht hinaus, so dass sich der Vorsprung des Spitzenreiters SV Berg (9:1 in Neufang) auf zwei Punkte vergrößerte. Der SV Rothenkirchen (4.) wies den TV Rehau (9.) in die Schranken. Ebenso unterlag der FC Nordhalben (10.) in Konradsreuth (8.).

TSV Windheim II - SG Regnitzlosau 8:8

Während der gesamten Partie konnten sich die Hausherren keinen entscheidenden Vorsprung verschaffen. Im Gegenteil: In der Schlussphase lagen sie sogar mit 6:7 zurück. Doch Jörg Fehn und Andreas Neubauer mit ihrem jeweiligen zweiten Einzelsieg drehten den Spieß zur 8:7-Führung um, so dass die zwei Punkte doch noch greifbar waren. Allerdings ging das Schlussdoppel nach vier Sätzen an die Gäste, bei denen einmal mehr Spitzenspieler Özcan Saritekin der überragende Akteur war. Ihm bot zwar Udo Greser Paroli, doch scheiterte der TSVler nach der 2:1-Satzführung noch mit 9:11 und 11:13. Neben Fehn und Neubauer war bei Windheim noch Milan Gruber bester Punktesammler (2,5).

Ergebnisse: Trebes/A. Neubauer - Vala/Höh 2:3, Greser/Gruber - Saritekin/Koss 3:2, M. Neubauer/Fehn - Herlihy/Weiß 3:1, Greser - Vala 0:3, Trebes - Saritekin 1:3, Gruber - Koss 3:1, M. Neubauer - Höh 0:3, Fehn - Weiß 3:0, A. Neubauer - Herlihy 3:0, Greser - Saritekin 2:3, Trebes - Vala 1:3, Gruber - Höh 3:0, M. Neubauer - Koss 1:3, Fehn - Herlihy 3:1, A. Neubauer - Weiß 3:0, Trebes/A. Neubauer - Saritekin/Koss 1:3.

SV Rothenkirchen - TV Rehau 9:2

Nach der 2:1-Führung nach den Doppeln trumpfte der SV mit fünf Einzelsiegen in Folge auf. Der erstmals in dieser Saison mitwirkende Horst Scherbel musste nach hauchdünnen Satzverlusten zwar eine Niederlage hinnehmen, doch sein Sohn David und Oliver Reinhardt sicherten mit ihrem jeweils zweiten Einzelerfolg den Sieg.

Ergebnisse: Girke/Hammerschmidt - Hertel/Schöpf 3:1, Reinhardt/H. Scherbel - Geymeier/Flämmer 1:3, D. Scherbel/R. Scherbel - Plass/Zimmermann 3:2, Reinhardt - Flämmer 3:1, D. Scherbel - Geymeier 3:0, Girke - Plass 3:0, Hammerschmidt - Hertel 3:0, R. Scherbel - Zimmermann 3:0, H. Scherbel - Schöpf 1:3, Reinhardt - Geymeier 3:1, D. Scherbel - Flämmer 3:0.

DJK/SV Neufang - SV Berg 1:9
Neufang geriet gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer unter die Räder. Den Ehrenpunkt verzeichnete gleich zum Auftakt das Doppel Christian Stöcklein mit Ersatzspieler Roland Rehm. Beinahe wäre Rehm sogar der Einzelsieg gelungen. Jedoch zog er trotz einer 2:0-Satzführung gegen Ebert noch mit 11:13 im fünften Durchgang den Kürzeren.

Ergebnisse: Trebes/Kotschenreuther - Behr/Frinzel 2:3, Beitzinger/Rehm - Greim/Knörnschild 0:3, Stöcklein/B. Kolb - Fischer/Ebert 3:2, Trebes - Knörnschild 0:3, Beitzinger - Greim 0:3, Stöcklein - Fischer 0:3, Kotschenreuther - Behr 1:3, Rehm - Ebert 2:3, Kolb - Frinzhel 1:3, Trebes - Greim 1:3.

TV Konradsreuth II - FC Nordhalben 9:5

Nach dem Gewinn eines Doppels und der Einzel von Benjamin Stumpf, seinem Vater Frank sowie Gerhard Wachter führten die Gäste 4:3. Doch es folgten vier Niederlagen in Serie. Frank Stumpf verkürzte zwar auf 7:5, aber Gerd Hornfeck unterlag im Entscheidungssatz mit 12:14 und auch der junge Manuel Pötzl verlor sein Duell.

Ergebnisse: Wrobel/Voigt - F. Stumpf/Schlee 3:1, Koschemann /Müller - Wachter/B. Stumpf 3:2, Stadelmann/Garbisch - Hornfeck/Pötzl 2:3, Wrobel - B. Stumpf 2:3, Koschemann - Wachter 2:3, Stadelmann - Hornfeck 3:1, Müller - F. Stumpf 1:3, Garbisch - Schlee 3:0, Voigt - Pötzl 3:1, Wrobel - Wachter 3:1, Koschemann - B. Stumpf 3:0, Stadelmann - F. Stumpf 2:3, Müller - Hornfeck 3:2, Garbisch - Pötzl 3:1.