Es gibt Neues zum Einsatz des SEK am Donnerstagabend in Ludwigsstadt (Kreis Kronach): Wie Christian Pfab, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Coburg mitteilte, handelt es sich bei dem Beschuldigten, der in Ludwigsstadt festgenommen wurde, um einen Polizeibeamten. Aus diesem Grund habe der polizeiliche Einsatzleiter den Einsatz des SEK angeordnet

Die vorläufige Festnahme wurde laut Pfab ohne besondere Vorkommnisse durchgeführt.

"Dem Beschuldigten wird eine Sexualstraftat im privaten Bereich vorgeworfen", erklärt der Pressesprecher weiter. Ein dienstlicher Bezug sei nicht gegeben.

Der Beschuldigte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg am Freitagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt, der den beantragten Haftbefehl erließ.

Weitere Auskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft Coburg aufgrund des laufenden Verfahrens derzeit nicht.


Zivilfahrzeuge mit Blaulicht sorgten für Aufregung

Am Donnerstagnachmittag wunderten sich viele Bewohner über schwarze Zivilfahrzeuge, die mit Blaulicht in den nördlichen Landkreis fuhren. Im Innenraum sollen sich Personen mit schwarzen Sturmmasken über dem Kopf befunden haben.

Die örtliche Polizei sowie das Polizeipräsidium Oberfranken hielten sich im Laufe des Donnerstags und des Freitags bedeckt und gaben keinerlei Informationen zu dem Einsatz heraus.