Der Polizei Kronach wurde diese Woche mitgeteilt, dass das an der Ortsverbindungsstraße Glosberg-Reitsch aufgestellte Holzkreuz durch Unbekannte beschädigt wurde, so die Inspektion Kronach.

Wie Kirchenpflegerin Martina Stumpf auf Anfrage mitteilte, wurde Anzeige erstattet. Die Täter haben das "Herz mit Strahlen", das in der Mitte am Kreuz angebracht war und zum Gebet einlud, abgerissen und entwendet. Marianne Baehr, die den Blumenschmuck am Flurkreuz pflegt, hat am Donnerstag den Frevel entdeckt.

Zeugen gesucht

Erst im Jahr 2013 wurde das im Landkreis Kronach seltene Fünf-Wunden-Kreuz auf Initiative von Robert Baehr hin in beispielhafter Gemeinschaftsaktion mit viel Aufwand wieder auf Hochglanz gebracht. Der damalige Kreisheimatpfleger Roland Graf zeigte sich sehr erfreut, dass dieses "Fünf Wunden Kreuz", das wohl erstmals im Jahr 1859 errichtet wurde und von dessen Art es im Landkreis Kronach maximal fünf bis sechs geben dürfte, wieder restauriert und aufgestellt wurde und dafür einzig und allein der Impuls aus der Bevölkerung gekommen war. Das "Fünf-Wunden-Kreuz" stellt symbolisch in Kreuzform angeordnet die fünf Wunden Jesu Christi an Händen, Füßen und Herz dar.

Der nun durch den Vandalismus entstandene Schaden liegt bei etwa 500 Euro. Eventuelle Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kronach unter Telefon 09261/5030 entgegen.