In unserer Facebook-Community behielten unsere User den Sturm jedoch die ganze Nacht über im Auge, um die anderen Nutzer vor eventuellen Gefahren zu warnen.

Nicole Zeller: Hier in Marktroddach ist der Wind in Böen schon heftig, aber es hält sich noch inGrenzen.

Thomas Degner: In Kronach geht es noch. Momentan ein starker Wind, aber mal abwarten was noch kommt.

Bianca Gremer: In Steinwiesen ist leichter wind.

Alexander Stegner: Zollschere Kronach: teilweise Regen mit starkem Wind.

Daniel Zwingmann: In Kleintettau Schneefall. Circa fünf Zentimeter.

Chris Herbert: Geht mal alle auf Tschirn! Bin grad von der Arbeit heim, da geht die Welt unter.

Manson Thunderstorm: Freitagmorgen, 3.27 Uhr, grad rausgeschaut ..., bissel Wind und der erste richtige Schnee des Winters ... Ich geh Autofahr'n.
(Vier Stunden später) Ja, was soll ich sagen, war ein bissel enttäuschend. In Kronach war fast nix, also ab in die Highlands. [...] Zwischen Hesselbach und Tschirn hat der Wind größtenteils den Schnee von der Straße geweht, dafür war's teilweise spiegelglatt. Von Tschirn bis Kehlbach hat's dann schon mehr Spaß gemacht. Highlight war der ungeräumte Berg in Windheim.

Kevin Wunder: Bedenklich, ... sogar der Wind macht einen Bogen um uns ;))

Auf Nachfrage meldete auch die Polizeiinspektion Ludwigsstadt am Freitagmorgen, dass in ihrem Einzugsgebiet keine besonderen Vorfälle durch "Xaver" bekannt geworden sind. Also war es - Gott sei Dank - viel Wind um nichts. Doch lieber einmal zu viel von den Meteorologen gewarnt, als im entscheidenden Fall nicht.