Die "Too Good To Go"-App soll verhindern, dass Lebensmittel im Müll landen, die eigentlich noch genießbar wären. Das Funktionsprinzip ist einfach: Lebensmittel-Anbieter, wie etwa Supermärkte oder Restaurants, bieten übriggebliebenes Essen über die App an. Nutzer erhalten eine Übersicht über die teilnehmenden Läden in ihrer Umgebung und können die angebotenen Lebensmittel zu günstigen Preisen einkaufen.

Während das Angebot in Großstädten bereits gut ausgebaut ist, fehlen auf dem Land noch die Anbieter. Die Friesenerin Carolin Gerber will dies im Kreis Kronach nun ändern.

Näheres zur App und zu Gerbers Initiative lesen Sie hier.