Dieses Jahr finden bundesweit stichprobenbasierte Haushaltebefragungen der Bevölkerung für den Zensus 2022 statt. Wie das Landratsamt Kronach mitteilt, bedanken sich kurz vor Beginn des Zensus 2022 Landrat Klaus Löffler sowie die Mitarbeiterinnen der Erhebungsstelle (EHST) Kronach bei allen Bürgerinnen und Bürgern, welche sich als ehrenamtliche Interviewerinnen und Interviewer an der Durchführung beteiligen.

Wie viele Menschen leben in den deutschen Städten, Märkten und Gemeinden? Gibt es genügend Wohnraum für alle Bürgerinnen und Bürger? Werden mehr Schulen, Studienplätze oder Altenheime benötigt? In welche Bereiche muss der Staat zukünftig mehr investieren? Um diese und weitere Fragen zu beantworten, findet in regelmäßigen Abständen ein sogenannter „Zensus“ statt. Dieser umfasst eine bundesweite Zählung der Bevölkerung, aber auch der Gebäude und Wohnungen. Die Erhebung wird alle zehn Jahre unter Zuarbeit durch die Landkreise und kreisfreien Städte gemeinsam von den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder durchgeführt. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde er aber um ein Jahr – von 2021 auf 2022 – verschoben. Im Rahmen der Haushaltebefragung erfassen die Erhebungsbeauftragten im Landkreis eigenverantwortlich die Daten von zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern direkt vor Ort an deren Wohnungen. Es besteht hierbei eine Auskunftspflicht per Gesetz für die Befragten.

Die Befragungen werden vom 16. Mai bis 6. August 2022 durchgeführt und beziehen sich jeweils auf einen Datenstand vom 15. Mai 2022. Die zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürger werden zuerst schriftlich auf den Interview-Termin mit dem zuständigen Erhebungsbeauftragten hingewiesen und können diesen bei Bedarf vorab auch noch anpassen. Am angekündigten Termin wird dann die Haushaltebefragung durchgeführt, wobei sich die Erhebungsbeauftragten hier zu Beginn mit ihrem Erhebungsbeauftragtenausweis bei den Befragten vorstellen. In der EHST Zensus Kronach sind alle Erhebungsbeauftragten registriert, sodass diese bei Unklarheiten nachvollziehen kann, ob es sich um offizielle Interviewerinnen bzw. Interviewer im Rahmen des Zensus 2022 bei Ihnen an der Haustür handelt. Die befragten Personen sind berechtigt, die Erhebungsbeauftragten nach deren Ausweis zu fragen. Dieser ist gültig in Verbindung mit deren Lichtbildausweis.

Nun steht der Stichtag für die Befragungen unmittelbar vor der Tür: 15. Mai 2022 Landrat Klaus Löffler und die Zensus Erhebungsstelle Kronach sehen einer angenehmen und erfolgreichen Zeit für den Zensus 2022 entgegen und bedanken sich für Ihre Teilnahme und Unterstützung! Die Ergebnisse des Zensus 2022 sind für den Landkreis von großer Bedeutung, da sich z.B. künftige kommunale Finanzzuweisungen an diesen orientieren. Unser aller Zusammenwirken ist daher von enormer Wichtigkeit.

Sollten Sie beim Zensus 2022 zufällig ausgewählt worden sein und daher im Rahmen der Haushaltebefragungen Auskunft erteilen, können Sie gerne bei Fragen oder jeglichen Anliegen Kontakt mit der Zensus-Erhebungsstelle in Kronach aufnehmen. Unter www.zensus2022.de finden Sie viele Informationen und die meistgestellten Fragen zum Zensus allgemein.

Bei Rückfragen bezüglich der Gebäude- und Wohnungszählungen ist jedoch das Landesamt für Statistik direkt zuständig. Telefon: 0911 21552-87400 E-Mail: gwz@statistik.bayern.de

Sollten Sie Lust bekommen haben und sich für die Interviewer-Tätigkeit im Zensus interessieren, können Sie sich gerne weiterhin per E-Mail (zensus2022@lra-kc.bayern.de) oder per Telefon (09261 678-588) in der Zensus-EHST Kronach melden.