Björn Cukrowski (FDP): Ich freue mich sehr auf diese Veranstaltung. Alle Bewerber treffen aufeinander, die Zuschauer vor Ort erleben einen direkten Vergleich und gewinnen von jedem Kandidaten einen persönlichen Eindruck. Alle werden sicher versuchen, ihre Argumente noch einmal zuzuspitzen, um die Unterschiede zwischen den Parteien und Kandidaten deutlich zu machen. Ich werde darüber sprechen, dass Bayern in den vergangenen fünf Jahren ein moderneres, freieres und noch erfolgreicheres Land geworden ist und dies entscheidend dem Regierungseinfluss der FDP zu verdanken hat. Und ich will den Wählern sagen, was ich nach der Wahl alles angehen will, damit sich dieser positive Trend solide fortsetzt - vor allem in meiner Heimat.

Sebastian Herter (Freie Wähler): Ich hoffe, dass sich möglichst viele Kronacher Bürger und auch einige Bürger aus dem Lichtenfelser Landkreis im Schützenheim einfinden. Das ist nochmal eine Möglichkeit, alle Kandidaten kennenzulernen und auf die Unterschiede zwischen den Parteien aufmerksam gemacht zu werden. Außerdem kann man Politik so live erleben, was sonst selten möglich ist. Ich hoffe, dass nicht nur Fragen der Presse kommen, sondern dass die Kandidaten auch auf Fragen der Bürger eingegangen werden kann, um deren Anliegen zu berücksichtigen.

Maria Gerstner (Frauenliste): Wir haben die Freiheit zu wählen, was nicht überall auf der Welt möglich ist. Um dieses Wahlrecht wahrzunehmen, haben alle Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag vor der Wahl die Möglichkeit, sich von den Kandidaten und Kandidatinnen ein "lebendiges" Bild zu machen. Es muss niemand ein "Plakat" wählen.

Stefan Betz (Piraten): Politik besteht vor allem aus Menschen, und genau diese Menschen sollte man sich vor der Entscheidung, welche Partei man wählt, genau ansehen und kritisch bewerten, denn nur ein schönes Plakat oder ein wohl klingender Parteiname sind bei Weitem nicht ausreichend, um den Anforderungen der Bürger gerecht zu werden.

Ralf Pohl (SPD): Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
bei der Landtagswahl am 15. September werden wichtige Weichen für die Zukunft gestellt, auch für die unserer Region; denn es geht auch um die Frage, wie Bayern wieder ins Gleichgewicht gebracht werden kann. Diese und viele andere spannende Themen wollen wir in der Kandidaten-Diskussion angehen. Ich würde mich freuen, wenn Sie zahlreich teilnehmen könnten.

Thomas Müller (ÖDP): Durch die Podiumsdiskussion können die Bürger die Kandidaten persönlich besser kennenlernen. Sie erhalten auch Informationen über alternative Konzepte und Denkweisen, die die bekannten Probleme lösen können, ohne neue, noch größere Probleme entstehen zu lassen!

Helmut Wesolek (Grüne): Die Politik muss wieder zu Klarheit, Ehrlichkeit und Mut zurückfinden. Ich übernehme Verantwortung und handle über Legislaturperioden hinaus, seit 30 Jahren - bei Greenpeace! Gern auch für Oberfranken im Bayerischen Landtag. Ich sage, warum.

Jürgen Baumgärtner (CSU): Die Menschen in Kronach und Lichtenfels brauchen eine starke Stimme in München. Die Diskussion bietet die Chance, die Kandidaten live im Vergleich zu erleben. Wofür stehen die Kandidaten und ihre Parteien? Wer kann die Interessen unserer Region entschlossen vertreten? In der gemeinsamen Diskussion können die Menschen Antworten hierauf finden, um eine gute Wahl zu treffen. Demokratie hautnah.