Im Landkreis Kronach ist am Sonntagmittag (7. Februar 2021) ein Feuer in einem Einfamilienhaus ausgebrochen. Gegen 12 Uhr alarmierte der Eigentümer des Hauses die starke Rauchentwicklung aus dem Heizungskeller und alarmierte den Notruf.

Alle drei Bewohner des Anwesens in Küps konnten sich eigenständig ins Freie retten und blieben zum Glück unverletzt, wie die Polizei berichtet. Rettungskräfte betreuten die Bewohner, während Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten in das komplett verqualmte Haus drangen und die Flammen unter Kontrolle brachten.

Insgesamt waren rund 100 Kräfte der umliegenden Feuerwehren im Einsatz. Durch den Brand wurde das komplette Wohnhaus verrußt. Es ist derzeit unbewohnbar, wie die Polizei weiter mitteilt. Die Kripo Coburg hat nun die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Der Schaden liegt bei rund 70.000 Euro.