"Jetzt kann ich wirklich sagen: von der Praktikantin zur Heimleiterin", meinte eine sichtlich gerührte Karin Büttner mit Freudentränen in den Augen. Obwohl sie bereits übergangsweise die Einrichtung voller Engagement und Umsicht geleitet hatte, kam für sie die Ernennung an diesem Tag völlig überraschend. Nur ganz wenige Mitarbeiter waren eingeweiht und diese hatten das Geheimnis bis zuletzt für sich behalten. Die frischgebackene Heimleiterin fiel dann auch voller Freude Karin Pfadenhauer, Geschäftsführerin des Diakonischen Werks Ludwigsstadt-Kronach/Michelau, um den Hals. "Ich war hier schon als Praktikantin. Das Lucas-Cranach-Haus bedeutet mir so viel. Ich habe immer gesagt, dass ich hier bis zum Schluss bleiben werde", sagte Büttner, als sie die Glückwünsche ihrer Kollegen und Kolleginnen entgegennahm.
Die "frohe Kunde" hatte Pfadenhauer im Rahmen einer Feierstunde im Lucas-Cranach-Haus verkündet, bei der langjährige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verschiedener diakonischer Einrichtungen Kronach geehrt wurden. Das vielseitige Hilfsangebot des Diakonischen Werks wäre, so die Geschäftsführerin, nicht möglich ohne die vielen engagierten treuen Beschäftigten.
Die Laudationes für die Mitarbeiter der verschiedenen Diakoniestationen übernahm Pflegedienstleiterin Elke Geiger von der Diakoniestation Kronach auch namens der Pflegedienstleitung Julia Kania von der Diakoniestation Küps. In herzlichen Worten ging Geiger auf den Werdegang der Geehrten ein - ebenso wie auch Karin Büttner. Diese hatte für die im Lucas-Cranach-Haus beschäftigten Jubilare jeweils ein kleines Gedicht in Reinform vorbereitet. Seit sage und schreibe 40 Jahren hält Veronika Gremer aus Birnbaum dem Lucas-Cranach-Haus die Treue, wo sie als Raumpflegerin beschäftigt ist. Seitens des Diakonischen Werkes des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirkes Ludwigsstadt-Kronach/Michelau ehrte Pfadenhauer den Vereinsbetreuer Christian Kubin sowie Bernhard Schroer (Zentrale-Betreuung s assistenz), die im Betreuungsverein im Haus der Diakonie in Kronach beschäftigt sind. Wie die Laudatoren betonten, sei jeder Einzelne von ihnen - egal, in welchem Bereich er arbeite - sehr wichtig. Alle Jubilare wurden mit einer Urkunde, einem Blumengruß sowie einem Gutschein bedacht.
Anschließend teilte Pfadenhauer mit, dass - nach dem Ausscheiden des bisherigen Heimleiters Harald Klier - Karin Büttner zum 10.  November als Einrichtungsleitung im Lucas-Cranach-Haus fest installiert werde. Büttner ist seit dem 5. Oktober 1984 im sich in Trägerschaft des Diakonischen Werkes Kronach-Ludwigsstadt/Michelau befindlichen Lucas-Cranach-Hauses beschäftigt. Sie lernte die Einrichtung von der Pike auf kennen: Zuerst als Praktikantin, dann ab 1987 als Altenpflegerin, ab 1991 als Stationsschwester und schließlich ab 2009 als Pflegedienstleitung. Seit dem 1. August war sie als stellvertretende Einrichtungsleitung tätig und als solche auch immer wieder im Einsatz gewesen. Sie unterzog sich im Laufe ihrer rund 30-jährigen Tätigkeit im Lucas-Cranach-Haus mehrerer besonderer beruflicher Fortbildungen. So erwarb sie im Jahre 2011 die Qualifikation "Leitung von Einrichtungen in der Pflege und für ältere Menschen". 2013 absolvierte sie ihren Abschluss als Betriebswirtin für Sozial- und Gesundheitswesen. "Karin Büttner hat das Lucas-Cranach-Haus in allen Höhen und Tiefen begleitet und stets unterstützt", würdigte Pfadenhauer. Sie habe stets Verantwortung übernommen - insbesondere gerade auch in den letzten nicht einfachen Wochen und Monaten.


Ehrungen


Diakonisches Werk: 10 Jahre: Bernhard Schroer (Coburg), 20 Jahre: Christian Kubin (Hochstadt-Reuth), Diakoniestation Marktrodach: 20 Jahre: Renate Kaiser (Großvichtach), Diakoniestation Küps: 20 Jahre: Brigitte Motschmann (Schneckenlohe), Diakoniestation Kronach: 10 Jahre: Elisabeth Wich (Kronach), Lucas-Cranach-Haus: 10 Jahre: Papina Polina (Kronach), Wilma Müller (Wilhelmsthal), 20 Jahre: Danyel Klug (Weißenbrunn), 40 Jahre: Veronika Gremer (Birnbaum). hs