Im Haus des Handwerks fand die Freisprechungsfeier für 19 Junghandwerker verschiedener Berufe und einer Fleischerfachverkäuferin statt.

Der Innungs-Obermeister der Werkzeugmacher, Stefan Heyder, wies daraufhin, dass mit der Freisprechung von den Bürden des Lehrvertrags ein neuer Lebensabschnitt für die Junghandwerker beginne. Er appellierte, Verantwortung zu übernehmen und sich in der Gesellschaft zu engagieren. "Sie können stolz darauf sein, einen soliden Handwerksberuf erlernt zu haben, und nun mit Selbstvertrauen und Optimismus in die Zukunft schauen und sollten alle Möglichkeiten der Weiterbildung nutzen."

Landratstellvertreter Gerhard Wunder betonte, der Landkreis Kronach tue viel, um den Bildungsstandort aufrechtzuerhalten und auszubauen.
Beispielgebend seien das Innovationszentrum, aber auch Investitionen in die Berufsschule.

Der Leiter der Berufsschule Kronach, Rudolf Schirmer, legte den Junghandwerkern fünf Zitate ans Herz, die sie in ihrem weiteren Leben beherzigen sollten. Hierbei stellte er vor allem heraus, sich klare, konkrete Ziele zu setzen. Kreishandwerksmeister Heinrich Schneider sprach bewusst vom Ende der Ausbildungszeit und nicht vom Ende der Lehrzeit, denn das Lernen im Beruf werde weitergehen. Und das Handwerk biete nicht nur attraktive und lukrative Arbeitsplätze, sondern auch große Aufstiegschancen. An die erfolgreichen Prüflinge gewandt, sagte Schneider: "Seht die Arbeit als eine Möglichkeit zur sinnvollen Lebensgestaltung und zur Selbstbestätigung und Selbstverwirklichung an." Dann werde aus dem Beruf auch eine Berufung. Zusammen mit Landratstellvertreter Wunder und den Innungs-Obermeistern konnte Schneider die Zeugnisse und Gesellenbriefe an die erfolgreichen Prüflinge überreichen.

Werkzeugbau Danny Fehn, Steinbach/W., Matthias Methfessel, Ludwigsstadt (beide H+M, Ludwigsstadt), Benjamin Serfling, Ludwigsstadt (Leiss, Ludwigsstadt), Michael Sesselmann, Tettau (Heinz, Tettau), Lucas "Tannhäuser, Pressig (KKT, Pressig), Alexander Truch, Tizan Dudda, beide Nordhalben, Lukas Wich, Steinwiesen (alle Wunder, Nurn), David Balazs, Küps, Stefan Hasenbank, Kronach, Janik Kirschbauer, Pressig, Andreas Stumpf, Kronach (alle Krumpholz, Kronach), Tansu Gürhan, Küps, Dennis Dammer, Kronach, Peter Ehrhardt, Pressig, Sebastian Seifert, Kronach (alle Rebhan, Kronach).

Bäcker Tobias Kalb, Stockheim (Hofmann, Kronach), Nico Schulz, Sonnefeld (Roth Weißenbrunn).

Anlagenmechaniker Maximilian Löffler, Marktrodach (Wummer, Marktrodach).

Fleischereifachverkäuferin Sandra Müller, Geroldsgrün (Mattes, Wilhelmsthal).