Beide sind zudem erfahrene aktive Feuerwehrmänner. Georg Wunder ist seit 34 Jahren in der FF. Seine Karriere begann bei der FF Nurn und seit 1985 dient er in der FF Stockheim und ist seit vielen Jahren in der Vorstandschaft in verschiedenen Funktionen tätig, zuletzt war der Löschmeister, 2. Vorsitzender.

Zu seinen Leistungsabzeichen und Lehrgängen die er in den drei Jahrzehnten absolvierte gefragt, antwortet er schmunzelnd, "ich bin schon mit allem dekoriert was glänzt". Ebenso leidenschaftlicher Feuerwehrmann ist der neue 2. Vorsitzende Detlef Heublein, der schon 1976 in die Feuerwehr Stockheim eintrat. Seit 1979 rückt der Oberbrandmeister für die Berufsfeuerwehr in München aus.

Er sagt über seinen neuen Vorsitzenden, Georg Wunder ist einfach "ein Mädchen für alles, er packt an und ist Mann der Tat" in der Stockheimer Wehr, deshalb habe ich auch Ja gesagt, ihn zu vertreten, denn er ist immer zuverlässig. Weiter wurde neu zur Schriftführerin Ute Paschky gewählt und zu deren Stellvertreter Felix Schwabe. Als Hauptkassier wurde Ottomar Wachter in seinem Amt, welches er schon seit 17 Jahren ausführt, bestätigt. Er bat darum, sich Gedanken über einen Stellvertreter für den Kassier zu machen. Er werde diesen gerne einarbeiten, denn irgendwann will er die Kasse in jüngere Hände übergeben, sagt Wachter.

Bürgermeister Rainer Detsch leitete die außerordentliche Versammlung und die Neuwahlen. Er dankte dem bisherigen Vorsitzenden Peter Schindhelm, der vor vier Jahren in die Bresche gesprungen war, nun aber aus gesundheitlichen Gründen das Amt des Vorsitzenden nicht mehr weiterführen konnte. Detsch gratulierte den neu gewählten Vorständen und dankte für ihre Bereitschaft den Feuerwehrverein zu führen. Die Aufgaben der Feuerwehren werden immer schwieriger.

Gerade die Stockheimer Wehr habe sich den Aufbau einer Kinderfeuerwehr auferlegt. Dazu habe er in der Jahresversammlung seine volle Unterstützung zugesagt und konnte ein wesentliches Hindernis mit einer einzuführenden Haftpflichtversicherung wohl aus dem Weg räumen, informierte er. Die Bayerische Versicherungskammer zeigte sich zugänglich und gewähre hierfür wohl Sondertarife, so dass man mit relativ geringem Aufwand gut versichert werde, meinte der Bürgermeister und fügte hinzu, Stockheim sei wohl eine der ersten Feuerwehren in Bayern, die mit diesem Anliegen an die Versicherungskammer herangetreten ist, weil bisher noch kein solcher Fall bekannt war.

"Unsere Feuerwehr ist technisch modern ausgerüstet und mit hoch motiviertem Personal ausgestattet. Nun wünsche ich der neuen Vorstandschaft, den Feuerwehrverein in eine gute Zukunft zu führen, denn gerade für die gesellschaftliche Integrität und die Zusammenarbeit im dörflichen Gemeinschaftsleben spielt die FF eine wichtige Rolle, so Detsch.

Erster Kommandant Michael Müller machte bei der Gratulation seiner Freude darüber Luft, dass endlich wieder eine gut funktionierende Vorstandschaft gewählt werden konnte. Er zollte den Vorständen Dank und Anerkennung und wünschte gute Zusammenarbeit, denn "aktive Wehr und der Feuerwehrverein bilden eine Einheit", wie es vorher schon der Bürgermeister zum Ausdruck gebracht hatte.

2803
Die Bilder zeigen: 1) Die neue Vorstandschaft der FF Stockheim ist komplett. Von links, Bürgermeister Rainer Detsch, 1. Vorsitzender Georg Wunder, 2. Vorsitzender Detlef Heublein, Peter Schindhelm (ausgeschiedener 1.Vorsitzender), Ute Paschky (Schriftführerin), Felix Schwabe (Schriftführer Stellvertreter), Ottomar Wachter (Kassier) und 1. Kommandant Michael Müller
2810, 2811
2) Das Führungsduo der FF Stockheim Georg Wunder (links) und Detlef Heublein will Hand in Hand arbeiten und die FF Stockheim auf gutem Weg weiter nach vorne bringen.
Fotos: K.-H. Hofmann