"Das seltsam(st)e Paar" aus Kulmbach feierte 2014 sein 25. Bühnenjubiläum. Dass die beiden Komiker dieses Vierteljahrhundert nicht unbeschadet überstanden haben, ist unübersehbar. Da ist absolut nichts mehr zu retten und eigentlich ist ja auch schon alles gesagt. äre da nicht die fortschreitende "Dollerands" in unserer Gesellschaft. Inzwischen soll man für alles und jeden vollstes Verständnis.

Auf seine Art wird das seltsame Duo nicht nur dieses Thema zerpflücken. Das 22. Bühnenprogramm ist wie immer gespickt mit satirischen Verrücktheiten, musikalischen Delikatessen, schauspielerischen Glanzpunkten, seltsamen (englisch-fränkischen) Albereien und jeder Menge Dings.

Was war da am Baggersee?

Sind wir wirklich alle inzwischen so "Dollerand"? Warum hat der Junge nichts gelernt? Kann man Kaffee aus Afrika auch mitnehmen? Haben Fußballspieler tatsächlich ein Gehirn? Was war da am Baggersee? Wer bitte braucht die ganzen Stricke? Sind mobile Toilettenwagen tatsächlich nötig?

Das Programm geht 2015 auf Tour durch Oberfranken und ist am Samstag, 11. April, zu Gast in der Hermann-Söllner-Halle in Ludwigsstadt.

Das Besondere am "Seltsamen Paar" ist wohl die besondere Mischung aus Satire/Blödsinn, Gestik/Mimik, Show/Parodie und verrückt-witzigen Liedern.

Die Verbindung der Ludschter Foasenachter (LuFos) zum "Seltsamen Paar" begann schon 1995, als Reinhard Bräutigam - Gründungsmitglied und Vorsitzender der am 7. Januar 2011 gegründeten LuFos - eine Veranstaltung der Kulmbacher Stänkerer besuchte, deren Bestandteil auch das "Seltsame Paar" war. Die Kleinkunstveranstaltung agierte damals unter "Gaudi Brettla".

In den Jahren darauf fuhren die LuFos erst mit zwei Pkw, dann mit zwei Kleinbussen und schließlich mit einem 50-Mann-Bus zum "Gaudi Brettla". Dadurch entstand eine gute freundschaftliche Verbindung, die bis zum heutigen Tag anhält. Einmal im Jahr fahren die LuFos nach Untersteinach zur Kulmbacher-Kleinkunstbühne. Die Stänkerer gehen seit zehn Jahren in Ludwigsstadt in Klausur und studieren dabei neue Lieder und Texte ein. Verbunden ist der "Urlaub" natürlich mit Besuchen der Ludschter Foasenachter.

Karten gibt es zum Preis von je 12,50 Euro im Vorverkauf bei der Raiffeisen-Volksbank Filiale Ludwigsstadt und beim Vorstand der "LuFos". Zudem sind Karten an der Abendkasse erhältlich. Einlass ist ab 18 Uhr.