20 ansprechende Schautafeln der Wanderausstellung des Deutschen Bundestags bilden eine Woche lang das neue kompakte Wissenszentrum in der Alten Synagoge in Kronach. "Politisch neutral, parteiübergreifend wollen wir Besuchern das Verfassungsorgan näherbringen", beschreibt Klaus Deuker, vom Referat für Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Bundestags seine Aufgaben während der Ausstellung.
Zusammen mit seinem Kollegen Michael Kresin wird er vor Ort der direkte Ansprechpartner für Fragen und Anregungen sein. Auch Schulklassen haben die Möglichkeit, nach Anmeldung, eine Führung der Bundestagsexperten zu erhalten. Bereits zehn Schulklassen haben sich im Vorfeld angemeldet: "Gerne können sich noch mehr Schulklassen anmelden", kündigt Deuker an.
"Ich finde es toll, dass die Ausstellung in einem so würdigen und symbolischen Rahmen stattfindet", freut sich Bundestagsabgeordnete Petra Ernstberger (SPD), auf deren Initiative die Wanderausstellung in der Kronacher Synagoge Station macht. Bei der Ausstellungseröffnung am Sonntagnachmittag betonte Ernstberger, dass ihr vor allem der Dialog im Zusammenhang mit einer solchen Ausstellung wichtig sei: "Um Politikverdrossenheit vorzubeugen, soll ein gemeinsamer Dialog Vertrauen schaffen." Auch wenn Demokratie oft als selbstverständlich angesehen werde, sei dem nicht so: "Gerade in Zeiten wie diesen wird an Demokratie gezweifelt und es entstehen Gruppen, die nicht mehr demokratisch sind", erinnert Ernstberger an aktuelle Beispiele und fügt hinzu, dass diese Ausstellung ein wichtiger Baustein sei, um Demokratie zu wahren. "Wir müssen jungen Leuten zeigen, wie unser System funktioniert. Demokratie hält sich nicht von selbst, wir müssen immer auf der Hut sein", betonte Ralf Pohl, Kreisvorsitzender der SPD.
Neben der politischen Aufklärung soll die Wanderausstellung auch Gelegenheit geben, um Dinge, die den Menschen unter den Nägeln brennen, weiterzutragen: "Wir geben all diese Anregungen in unseren Berichten weiter", erklärt Klaus Deuker vom Referat für Öffentlichkeitsarbeit und freut sich auf viele Interessenten.
Mit der Ausstellung unterstützt der Deutsche Bundestag seit vielen Jahren den Dialog zwischen den Abgeordneten und den Bürgerinnen und Bürgern. Aufgaben, Arbeitsweisen sowie Mitglieder des Parlaments sollen anhand der Schautafeln präsentiert werden.


Zwei Computerterminals

Auf zwei Computerterminals können Filme, multimediale Anwendungen und der Internetauftritt des Deutschen Bundestags angeschaut werden.
Ins Leben gerufen wurde die Wanderausstellung des Bundestages in den 90er-Jahren: "Vor allem in den neuen Bundesländern war der Informationsbedarf sehr hoch. Aufgrund der positiven Resonanz wurde die Idee der Wanderausstellung daueretabliert. Unser zweites Standbein ist das Infomobil, mit dem wir jeweils drei Tage lang an verschiedenen Orten sind", berichtet Deuker über die Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Bundestages.


Anmeldungen


Anmeldungen für Schulklassen:
Michael Kresin Handy:
0172/2466700
Klaus Deuker: 0172/ 5210252
Geänderte Öffnungszeiten der Synagoge:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 14- 17 Uhr
Donnerstag: 14-18 Uhr
Samstag: 10-16 Uhr
Sonntag: 10-12 Uhr mad