"Das blaue Zimmer" - in blauen Buchstaben prangt diese Aufschrift auf dem Schild außen am Container. Im einfach eingerichteten, aber gemütlich wirkenden Raum "erstrahlen" dann auch die meisten Einrichtungsgegenstände in einem leuchtenden Blau: blaue Stühle, eine blaue Couch, ein blauer Teppich, eine blaue Tischdecke. An den Wänden hängen Weltkarten. Auch eine kleine "Schultafel" gibt es.
"Das blaue Zimmer" soll ein Unterrichtsraum für den Deutschunterricht sein, aber auch ein Begegnungsraum für den kulturellen Austausch werden", erklärte Peter Witton beim kleinen Festakt, zu dem er insbesondere Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft, in der Flüchtlingsarbeit engagierte Helfer wie auch Sponsoren des schönen Projekts begrüßen konnte.