Die Frau war mit ihrem Fahrzeug auf der Güterstraße unterwegs, als sie im Bereich des Busbahnhofes die Konfrontation zwischen einem Mann und zwei Jugendlichen beobachten konnte. Als sie bei einem weiteren Blick in den Rückspiegel sah, wie die beiden auf den mittlerweile am Boden liegenden Mann einschlugen und eintraten, wendete sie sofort ihr Fahrzeug, um dem Mann zu helfen.

Mit einem eindringlichen Appell an die beiden Schläger schaffte sie es, dass diese vom 51-Jährigen abließen. Dieser erlitt glücklicherweise nur leichtere Verletzungen. Hintergrund der Auseinandersetzung war, dass die beiden eine Schnapsflasche gegen eine Wand am Busbahnhof warfen und der Busfahrer sie zur Rede stellen wollte.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurden bei den Jugendlichen nach erfolgter Alkoholüberprüfung und Ergebnissen von 2,96 und 1,34 Promille Blutentnahmen angeordnet und ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Dem couragierten Eingreifen der jungen Frau ist es zu verdanken, dass die Schläger vom Mann abließen und dieser keine größeren Verletzungen davontrug.