Am Freitagmorgen kam es gegen 9 Uhr in Burggrub im Landkreis Kronach zum Brand im Keller eines Wohnhauses. Dies teilte die Polizei. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Eine Mutter und ihr zweijähriges Kind wurden evakuiert und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Nach Vermutungen der Polizei handelte es sich um einen technischen Defekt. Mehrere Kühltruhen seien an einer Steckdose angeschlossen gewesen.

Etwa 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kronach, Burggrub und Stockheim waren vor Ort.

Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Es muss nun überprüft werden, ob die Statik des Kellers gefährdet ist. Die Polizei schätzt den Schaden auf 40.000 bis 50.000 Euro. Sollte das Haus unbewohnbar bleiben, ist der Schaden dementsprechend höher.