Mit einer brachialen Show wartete "We Butter The Bread With Butter" (WBTBWB) beim Musik-Festival "Die Festung rockt" auf. Die Berliner waren mit ihren harten Tönen als einzige Band des Line Ups im Jahr 2014 schon mal bei "Die Festung rockt" dabei gewesen. Über 2500 Besucher zogen die insgesamt neun Gruppen in den äußeren Wallgraben der Festung.


Eines der größten Events in Oberfranken

Das Festival des ausrichtenden "Struwwelpeter" hat sich damit zu einem der größten Events im Raum Oberfranken entwickelt. Ein wirklich würdiger Headliner war "Millencolin". Die Schweden gehören zu den weltweit wichtigsten Bands im Skaterpunk und gelten als Pioniere des "Melody Core". Schnelle, harte und eingängige Songs brachten "Millencolin" schon in den 90er Jahren zu weltweiter Bekanntheit. Als Co-Headlinger trat "Russkaja" aus Wien, die mittlerweile in der Ska-Szene zu den besten Bands Europas zählen, auf. Ihre positiven, kraftvollen Songs pendeln zwischen Ländern, Sprachen und Kulturen. Eine Mischung aus "77er Punk, Garage und Powerpop" zelebrierte "The Baboon Show" eine der besten Livebands überhaupt. Die unverwechselbare Berliner Rotzigkeit und die ungezügelte, workoutartige Live-Show zeigten
"Die Grüne Welle" heizte am Nachmittag gewaltig ein. Aus dem Raum hiesigen Raum haben sich beim Bandcontest "Lions From Alaska" die New Wave Band aus Kulmbach, die Ska-Punk Band "Pregnant Boys" aus Sonneberg sowie "Monkey Circus" aus Lichtenfels mit ihren handgemachten Rock qualifiziert. Samuel Rauch, der Leiter des Veranstaltenden Jugend- und Kulturtreffs Struwwelpeter zeigte sich über die super Resonanz nach der einjährigen Pause erfreut.