Wenn "Stadionsprecher" Andreas Müller am frühen Abend zur Siegerehrung des Radmarathons aufruft, sind meist noch um die hundert Fahrer auf der Strecke, andere haben zwischenzeitlich schon wieder die Heimreise angetreten. "Es ist einfach nicht anderes machbar", meint Charly Fugmann, der Vorsitzende des veranstaltenden ASC Bike Runners Frankenwald. Durch die unterschiedlichen Startzeiten und Streckenlängen ergibt sich einfach dieses Bild.

Auch wenn es keine Rennveranstaltung ist und man sich immer an die Straßenverkehrsordnung hält, zeichnet man eine Reihe von Teilnehmern aus. Der Vorsitzende dankte seinem Team mit den rund 340 ehrenamtlichen Helfern, die wiederum Garant für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung waren.

Insbesondere habe Clemens Detsch, der die Leitung des Organisationsteams am Maxschacht hatte, wieder hervorragend organisiert.