Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Montagnachmittag in einem Schuppen ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand laut Polizeibericht lediglich Sachschaden.

Kurz nach 14 Uhr war die Mitteilung über den Brand bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eingegangen. Als die erste Streifenbesatzung am Einsatzort in der Marktbreiter Straße eintraf, drang dichter Rauch aus dem zweistöckigen Schuppen, der unmittelbar an einem Wohnhaus angrenzt und vom Eigentümer offenbar als Werkstatt genutzt wird. Löschmannschaften aus Marktbreit, Hohenfeld und Marktsteft konnten den Brand schnell ablöschen und ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Anwesen verhindern.

Die Polizeiinspektion Kitzingen hat die ersten Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Die Höhe des Schadens dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere tausend Euro belaufen.