Festlich geschmückt ist die Kitzinger Altstadt längst, jetzt steht der Höhepunkt der Vorweihnachtszeit an: Von Freitag, 9. Dezember bis Sonntag, 11. Dezember 2022, findet rund um die größte Adventskerze Bayerns der Weihnachtsmarkt statt. Etwa 50 Aussteller bieten besondere Waren und Artikel auf dem Marktplatz, dem Platz der Partnerstädte sowie im Rathaus an. Wie die Stadt Kitzingen mitteilt, gebe es dazu winterliche Leckereien zu verkosten und ein kulturelles Rahmenprogramm.

Am Freitag, um 18 Uhr, eröffne der Posaunenchor der Stadtkirche den Weihnachtsmarkt. Adventliche Klänge lassen sich das ganze Wochenende über hören: Ein Alphornbläser-Konzert finde am Samstag, ab 16 Uhr, vor der Evangelischen Kirche statt, der Chor von Uwe Ungerer „Chorason“ gebe eine Stunde später ein Konzert in der Kirche. Der Sonntagvormittag beginne ebenfalls musikalisch, wenn das „Timo-Lechner-Quartett“ den 9.30 Uhr-Gottesdienst mit weihnachtlichen Liedern von Pop bis Traditionell bereichere. Auf dem Marktplatz finde ab 16.30 Uhr das Charivari-Weihnachtssingen statt und die Alphornbläser aus dem Eschbachtal seien ab 17 Uhr noch einmal in der Evangelischen Kirche zu hören.

Für die jüngsten Kitzinger haben sich die Organisatoren des Stadtmarketingvereins ebenfalls etwas ausgedacht: Im Papiertheater sei am Samstag und Sonntag, jeweils um 17 Uhr, die Weihnachtsgeschichte „Glück und Leid“ für Kinder ab zehn Jahren zu sehen. Am Sonntagnachmittag öffne das Roxy-Kino die Tore ab 15 Uhr für einen Überraschungsfilm für die Kleinen, der zwei Euro Eintritt koste (Vorverkauf in der Buchhandlung Schöningh). Erwachsene und Kinder kommen bei einem Adventsabend im Fastnachtmuseum auf ihre Kosten. Am Samstag, ab 16 Uhr, heißt es: „Weihnachten kommt immer so plötzlich.“

Für zusätzliche Weihnachtsstimmung sorgen die Aussteller, die am Freitag von 16 bis 20 und am Samstag sowie Sonntag, von 12.30 bis 20 Uhr, ihre Waren präsentieren. Das Angebot reiche von traditioneller und moderner Weihnachtsdeko und Handgemachtes über Genähtes, Gestricktes bis hin zu Kosmetikartikeln, Taschen und Lavendelkissen. An den Ständen werden Upcycling-Produkte, Holzartikel, Windlichter und mehr angeboten. Gravur-Vorführungen auf Glas und Keramik werden ebenfalls angeboten und die Kleinen können ihre Runden auf dem Kinderkarussell drehen.

„Natürlich gibt es auch wieder leckere Sachen zum Essen und Trinken“, verspricht Stadtmarketing-Verein-Geschäftsführer Frank Gimperlein. Glühwein, Apfelpunsch, Feuerzangenbowle, Mandeln, Crepes und Flammkuchen können gekauft werden.

Nach dem Weihnachtsmarkt-Wochenende sei das adventliche Ambiente in der Kitzinger Innenstadt noch lange nicht vorbei. Der Weihnachtliche Treffpunkt lade bis Heiligabend täglich von 11 bis mindestens 19 Uhr ein. Im Rahmen des Krippenweges gebe es außerdem vielfältige Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen und Vorträge. Flyer liegen im Rathaus und in den Geschäften der Innenstadt aus, das Programm lässt sich auch im Internet unter www.kitzingen-kanns.de einsehen.