Coronabedingt wurde die Jahreshauptversammlung 2021 des SV Willanzheim von Januar auf September verschoben. Der 1. Vorsitzende Timo Engelmann begrüßte die anwesenden 48 Mitglieder in der Sporthalle.

In seinem Jahresrückblick beklagte Engelmann, dass die Coronapandemie und der damit verbundene Lockdown den Verein sowie das gesellschaftliche Leben im Ort gleichermaßen hart getroffen hätten. So mussten die traditionellen Theaterabende zu Jahresbeginn sowie der Faschingsball ersatzlos ausfallen. Auch das Dorffest konnte bereits zum zweiten Mal nicht stattfinden. Und dennoch brachte die Pandemie den emsigen Verein nicht zum Erliegen. So wurden im Frühjahr die Umkleiden am alten Sportgelände von Grund auf saniert und erstrahlen in neuem Glanz. Im August wurde am neuen Sportgelände erstmals ein Grillfest abgehalten, und an zwei Sonntagen im Sommer wurden den Dorfbewohnern eigens zubereitete Pizzen kredenzt. „Unsere Sommeraktionen wurden von der Dorfgemeinschaft sehr gut angenommen“, freute sich Engelmann.

Sportlich trennten sich im Sommer nach fünf erfolgreichen Jahren die Wege mit Spielertrainer Christian Volkamer. Auch hier machte den Fußballern Corona einen Strich durch die Rechnung, lag man vor Rundenabbruch im Frühsommer im Rennen um den Aufstieg in die Kreisliga sehr aussichtsreich auf dem zweiten Tabellenplatz. Nachdem Eigengewächs Matthias Schmitt das Traineramt übernommen hat, befände sich das Team aktuell im Umbruch. Es gelte, junge Kräfte aus der Jugend in die Herrenmannschaften zu integrieren. Dass dem Verein die Nachwuchsfußballer nicht ausgehen, sei nicht zuletzt der aufwendigen Jugendarbeit und der langjährigen Kooperation mit dem SV Hüttenheim zu verdanken. In Zeiten wie diesen zweifelsfrei eine herausragende Leistung der beiden Vereine, Jugendteams samt Trainer in beinahe allen Altersklassen zu stellen.

Ein Führungswechsel steht auch beim Männerchor des Sportvereins an. Nach über zehn Jahren erfolgreicher Chorarbeit legt Chorleiter Stephan Eitel aus beruflichen Gründen den Taktstock ab. Ein Nachfolger werde derzeit intensiv gesucht. In seinem Ausblick auf das kommende Jahr deutet Timo Engelmann ein ereignisreiches Jahr 2022 an. So plant der Verein die Feier seines 90-jährigen Bestehens mit einem großen Festwochenende im Juli. Weiterhin wird der Männerchor anlässlich seines 75-jährigen Bestehens einen Liederabend abhalten. Die traditionellen Theaterabende sollen im Frühjahr ebenfalls wieder stattfinden und am alten Sportgelände soll eine neue Flutlichtanlage installiert werden.

Wenn auch die Vorhaben und Planungen für das kommende Jahr aufgrund der Coronapandemie noch etwas vage und Wunschdenken sind, so kann der Sportverein jedenfalls auf seine Vorstandschaft sicher bauen. Unter der Wahlleitung von Bürgermeisterin Reifenscheid-Eckert wurde diese samt Ausschuss einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. So trotzt der SV Willanzheim den schwierigen Zeiten und blickt als gesunder Verein voller Tatendrang auf das kommende Jubiläumsjahr 2022.

Von: Markus Stöcker, Schriftführer SV Willanzheim