Lukas Hemm (20) wechselt zur neuen Saison vom Fußball-Landesligisten TSV Kleinrinderfeld zur SpVgg Giebelstadt in die Kreisklasse. Der Mittelfeldspieler habe früher bereits im Giebelstädter Nachwuchs gespielt, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

"Lukas stand schon im vergangenen Jahr bei uns auf dem Zettel, er wollte es aber einmal höherklassig probieren. Corona machte diesem Vorhaben aber einen Strich durch die Rechnung. Wir sind froh, dass er sich jetzt für uns entschieden hat. Er ist sehr trickreich und bringt alles mit, um ein richtig guter Spieler werden zu können", kommentiert Giebelstadts Trainer Christian Steinmetz in der Mitteilung Hemms angekündigten Wechsel.

Der aus dem Ortsteil Sulzdorf stammende Hemm spielte bis zur U13 in Giebelstadt, danach in der Jugend beim Würzburger FV und den Würzburger Kickers, ehe er für die laufende Saison nach Kleinrinderfeld wechselte. Dort kommt er bislang auf 14 Einsätze.

Steinmetz, der lange für den Würzburger FV und zuletzt für Abtswind in der Bayernliga sowie mit Rimpar in der Landesliga spielte, hatte die Giebelstädter Fußballer  im August vergangenen Jahres übernommen . "Es ist unser erster Transfer für die neue Spielzeit. Wir wollen die Jungs wieder zurückholen und ihnen Perspektiven bieten", sagt Steinmetz. Die Planung seien damit noch nicht abgeschlossen. "Wir haben noch viel vor", wird Steinmetz zitiert.