Mindestens drei leicht verletzte Personen mit einem Halswirbel-Schleuder-Trauma gab es bei zwei Unfällen auf der B8 Richtung Biebelried als auch an der Straßenkreuzung Max-Planck-Straße/ Otto-Hahn-Straße. Neben der Schneeglätte war dafür häufig die nicht angepasste Geschwindigkeit der Grund. Laut der Polizei Kitzingen gab es meist aber zum Glück nicht mehr als einen Blechschaden.

Bei einem Verkehrsunfall auf der B 19 auf Höhe Reichenberg (Y-Spange) hat es am Dienstag Nachmittag drei Personen schlimmer erwischt. Eine 17-jährige Fahrschülerin aus dem Landkreis Würzburg kam ins Schleudern und geriet bei starkem Schneefall auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit einem entgegenkommenden Pkw frontal zusammenstieß. Zur Erstversorgung waren zwei Notärzte an der Unfallstelle.Wegen ihrer Verletzungen mussten die Fahrschülerin und der Fahrlehrer ins Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Die B 19 war bis 15.50 Uhr komplett gesperrt.