Einen Besucherrekord durfte die Realschule Dettelbach bei ihrer diesjährigen Informationsveranstaltung zum Übertritt an die Realschule verzeichnen. Über 300 Gäste nutzen die Möglichkeit, das Schulhaus zu besichtigen und einen Einblick in den bunten Alltag der Schulgemeinschaft zu bekommen. Wochenlange, intensive Planungen seien diesem Event vorausgegangen, fasst Schulleiter Stefan Wolbert die Vorbereitungen zusammen. Im Fokus hätten dabei immer die aktuellen Coronabestimmungen gestanden, deren Umsetzung absolute Priorität hatten.

Am Ende stand ein durchdachtes Sicherheits- und Hygienekonzept, das einen reibungslosen und strukturierten Ablauf der Veranstaltung ermöglichte. Aufgeteilt in drei Schichten, machten sich die interessierten Viertklässler gemeinsam mit einem Elternteil in Kleingruppen auf einen geführten Rundweg durch das Schulhaus. Unterschiedliche Stationen, die einen umfassenden Einblick in das Schulleben ermöglichten, boten den Kindern die Chance, sich einen ersten Eindruck der unterschiedlichen Fachbereiche zu verschaffen, während die Eltern die Zeit nutzten, um mit den Lehrern ins Gespräch zu kommen und individuelle Fragen zu klären. Am Ende des Tages stellte Schulleiter Stefan Wolbert zufrieden fest: "Nach den vergangenen Jahren, in denen ausschließlich Onlineveranstaltungen stattfinden konnten, hat sich gezeigt, dass, ein digitales Konzept niemals den persönlichen Kontakt zu den Eltern oder den Schülern ersetzen kann. Eine Schule lebt immer von ihren Persönlichkeiten und dem Engagement der Gemeinschaft. Nur, wenn man dieses einmal persönlich erlebt hat, kann man erkennen, dass die Realschule Dettelbach als Organismus ihre Werte nicht nur benennt, sondern diese auch lebt. Wir sind familiär, engagiert und in unserer Gemeinschaft erfolgreich."

Von: Florian Huth (Lehrer, Staatliche Realschule Dettelbach)