Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der A3 zwischen den Autobahnkreuzen Biebelried und Fürth/Erlangen wird voraussichtlich bis 13. November zwischen der Anschlussstelle Kitzingen-Schwarzach und dem Autobahnkreuz Biebelried in Fahrtrichtung Frankfurt/Main eine Baustellenverkehrsführung eingerichtet. Die Breite der Fahrstreifen wird dabei reduziert. Das teilte die A3 Nordbayern GmbH & Co. KG mit. Im Schutz dieser Verkehrsführungen finden Arbeiten zur provisorischen Verbreiterung der Fahrbahn, zur Einrichtung einer bauzeitlichen Nothaltebucht und zur Aufrechterhaltung einer Betriebsumfahrung statt