Nach einem Treffen der Feuerwehrkommandanten der vier Ortsteile Martinsheim, Enheim, Gnötzheim und Unterickelsheim mit Vertretern des Gemeinderats wurden am Montagabend die Ergebnisse im Gemeinderat besprochen. In der Sitzung in der alten Schule in Gnötzheim wurde beschlossen, die Anschaffung eines neuen Mittleren Löschfahrzeug (MLF) gemeinsam mit einer anderen Kommune auszuschreiben.

Dieses Fahrzeug soll voraussichtlich 2022 das derzeit vorhandene und in die Jahre gekommene LF8 in Martinsheim ersetzen. Für die Anschaffung gibt es eine Förderung, dennoch wird es die Gemeinde rund 150 000 Euro kosten. Diese Investition wird jedoch für nötig erachtet, da die Martinsheimer Feuerwehr auch den Kindergarten und die Grundschule in unmittelbarer Nähe hat und somit dort als erste vor Ort ist.

Neue Wasserleitung in Martinsheim

Für die neuen Baugebiete in Enheim und Martinsheim läuft derzeit die Ausschreibung für die Erschließung. Außerdem wurde auch noch der Bau einer neuen Wasserleitung in Martinsheim ausgeschrieben, um das Leitungssystem zu einem Ring zu ergänzen. Dies ist für die Löschwasserversorgung notwendig. Da die Ausschreibungsergebnisse am Ende diesen Monats vorliegen sollen, wurde Bürgermeister Rainer Ott vom Gemeinderat ermächtigt, die Aufträge an den wirtschaftlich günstigsten Anbieter zu vergeben.

Renovierungsbedarf besteht bei der alten Schule in Gnötzheim, darüber waren sich die Ratsmitglieder einig. Unter anderem ist die Heizung veraltet oder ein barrierefreier Zugang wäre wünschenswert. Ob und in welchem Umfang in nächster Zeit Geld für Maßnahmen zur Verfügung stehen wird, soll mit Kämmerer Wolfgang Schmer besprochen werden.

Gemeinderat will künftig "Threema" nutzen

Künftig will der Gemeinderat für schnellen Informationsaustausch die App "Threema" nutzen. Diese ermöglicht eine verschlüsselte Kommunikation und die Server sind in der Schweiz, erläuterte Rainer Ott.

Vom 3. bis 14. August soll die Kreisstraße vom Martinsheimer Friedhof bis zum Ortseingang von Enheim eine neue Fahrbahndecke erhalten, informierte der Bürgermeister. Die Straße ist in diesem Zeitraum gesperrt.

Die Gemeinde weist auf die Einhaltung der Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen hin. Bei einem Rundgang der Gemeinderäte wären einige Stellen aufgefallen, wo dies nicht der Fall war.

Die nächste Sitzung des Gemeinderates ist voraussichtlich am Montag, 17. August.