In einen Verbrauchermarkt in der Schlüsselfelder Straße in Geiselwind wurde die Polizei am Samstag gegen 18 Uhr gerufen, nachdem ein Kunde dort einen Ladendieb beim Verlassen des Marktes stoppte: Der 54-Jährige, der mit circa 1,74 Promille laut Polizeibericht deutlich alkoholisiert war, hatte Wodka, Fisch, Fleisch und Geflügel, aber auch Werkzeug und sogar einen Kochtopf im Gesamtwert von gut 56 Euro in einen Einkaufswagen gepackt und den Markt ohne zu bezahlen durch den Eingang, vorbei am Kassenbereich, verlassen. Der Mann hatte eigentlich genügend Bargeld bei sich und hätte seinen Einkauf bezahlen können, heißt es im Polizeibericht. So handelte er sich ein Hausverbot ein und ihn erwartet ein Verfahren wegen Ladendiebstahls.