Richard und Gertrud Reiß aus Obernbreit feierten am Freitag, 1. Juli, ihre diamantene Hochzeit. Richard Reiß, Jahrgang 1933, wurde in Marktbreit geboren und wuchs in Hüttenheim auf. Nach der Schule erlernte er das Schreinerhandwerk und arbeitete – seit 1954 zurück in Obernbreit – 20 Jahre bei Wohnwagen Knauß. Bis zum Beginn des Ruhestandes war er Hausmeister im Frida-von-Soden-Haus. 1955 lernte er die 1937 in Obernbreit geborene Gertrud Siebert kennen. Nach der Volksschule arbeitete Gertrud Reiß zunächst in der Hauswirtschaft und trat später als Bestattungshilfe 21 Jahre in die Fußstapfen der Eltern. Die Jubilare kümmern sich gemeinsam um den Garten und gehen gerne auf Reisen. Gertrud Reiß ist neben Uschi Demel als eine der Obernbreiter Hucklkätz bekannt, die 2002 nach dem Verkauf des Schwarzenberger Amtshauses nach Bad Windsheim als Symbolfiguren geschaffen wurden. Zur diamantenen Hochzeit gratulierten neben Bürgermeister Bernhard Brückner (rechts) zwei Kinder und drei Enkel. Text/Foto: Gerhard Bauer