Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach hat ihre Auswahl für Buch und App des Monats Oktober vorgestellt. Beim Buch sind die Sparten Jugend-, Kinder- und Bilder- und Hörbuch berücksichtigt. Nominiert wurden laut Pressemitteilung:

Jugendbuch: "Hitze" von Victor Jestin (160 Seiten, 20 Euro, Kein & Aber 2020, ab 16 Jahren, ISBN: 978-3-0369-5828-6). Ein Campingplatz, Hitze und ein Jugendlicher, der weder die rauschenden Partys noch die Wärme ertragen mag. Zufällig beobachtet er den Selbstmord eines Bekannten und versteckt dessen Leiche am Strand. Gewissensbisse und Ängste quälen ihn, die Hitze nimmt zu und der Junge erlebt die letzten Urlaubstage mit einer fast schmerzhaften Intensität. Poetisch, aber auch klar und sachlich erzählt Jestin von der Ambivalenz der Hauptfigur.

Kinderbuch: "Das Rätsel von Ainsley Castle" von Holly-Jane Rahlens (320 Seiten, 15 Euro, Rowohlt 2020, ab elf Jahren, ISBN: 978-3-499-21747-0). Eine Insel, eine Stiefmutter, geheimnisvolle E-Mails: Atmosphärisch dicht lädt der Roman ein zu einem Abenteuer, das sich temporeich und voller Sprachwitz entfaltet. 

Bilderbuch: "Ein Fuchs – 100 Hühner" von Kate Read (32 Seiten, 13 Euro, Knesebeck 2020, ab drei Jahren, ISBN: 978-3-95728-384-9). Ein hungriger Fuchs, drei verängstigte Hühner und farbenfrohe Illustrationen vor einem dunklen Hintergrund vereint in einem Bilderbuch, das virtuos mit Zahlen, Erwartungen und Spannung jongliert.

Hörbuch: "Der Räuber Hotzenplotz" von Otfried Preußler (Hörbuch Hamburg 2020, 2 CDs, circa 111 Minuten, 13 Euro, ab fünf Jahren, ISBN 978-3-7456-0164-0). Der Räuber Hotzenplotz in einer modernen Umsetzung. Charly Hübner brummelt und droht durch die Handlung, die warme Stimme von Felix von Manteuffel führt durch die Geschichte und die Stimmen von Seppel und Kasperl ergänzen das Ensemble.

App: "NABU Vogelwelt – Vögel entdecken und bestimmen" (Nabu 2018-2020, ab 3,99 Euro, ab acht Jahren). Die App ist bei Google Play und im App Store erhältlich und erfordert Android 5.0, oder iOS 11.4 oder neuere Systeme. Ob heimischer Garten oder öffentlicher Park, Fensterbank oder Dachfirst – (noch) sind überall Vögel zu finden.  Mit der NABU Vogelwelt-App ist es ein Leichtes, die Tiere zu bestimmen. Jede der 308 Vogelarten wird durch Aussehen, Gesang, Gelege und Verhalten porträtiert. Angaben zu Bestand und Lebensraum vervollständigen die Infokarten, so die Pressemitteilung abschließend.