Die Wandersaison neigt sich dem Ende entgegen und die verantwortlichen Kommunen und vor allem Wegewarte der TraumRunden blicken auf eine erfolgreiche Saison zurück. Regionalmanagerin Simone Göbel hatte die Wegewarte der Wanderstrecken im Landkreis zu einer Wanderung und zum Erfahrungsaustausch eingeladen, so die Pressemitteilung.

„Ohne die Wegewarte gäbe es die TraumRunden nicht oder nicht in dieser Qualität“, betont Göbel. „Die Wegewarte pflegen die Wege oder markieren nach.“ Das Treffen sollte zum Austausch dienen, war aber auch als Dank für die Arbeit gedacht, lässt das Landratsamt wissen.

Wegewarte der TraumRunden aus Dettelbach, Iphofen, Rödelsee, Seinsheim und Wiesenbronn trafen sich an der Weinparadiesscheune bei Seinsheim und wanderten auf einem Stück der Strecke Hüttenheim-Seinsheim. Bürgermeister Heinz Dorsch, selbst Wegewart, gab Einblicke in die Geschichte. Bis zu 5000 Menschen siedelten hier einst, berichtete Dorsch und zeigte den Teilnehmern der Wanderung Reste eines alten Brunnens. Mehrmals wurde auf der Tour auch über die richtige Markierung der TraumRunde gesprochen.

Im Kitzinger-Land-Rot

Eine Stunde dauerte die Wanderung auf dem 4,29 Kilometer langen Teilstück von der Weinparadiesscheune über die Kunigundenkapelle zum Aussichtsturm und über den Steinbruch zurück. Im Anschluss daran berichtete Simone Göbel über die Maßnahmen, die in diesem Jahr umgesetzt wurden und von „vielen positiven Rückmeldungen“ zu den Touren, die im Landratsamt eingegangen sind. Außerdem gab es einen Ausblick auf das kommende Jahr. Da wird zum Saisonstart im Frühjahr eine Landkreis-Wanderung auf einer TraumRunde angeboten, anstelle der früheren Landkreis-Radtour.

Die TraumRunden gibt es in Abtswind, Castell, Dettelbach, Hüttenheim-Seinsheim, Iphofen, Rödelsee, Schwanberg und Wiesenbronn. Die Gemeinden sind für die Beschilderung der Wege zuständig, die Koordination und Vermarktung liegt beim Regionalmanagement des Landratsamts. Das Projekt wird über das Förderprogramm Leader bezuschusst. „Ein angedeuteter Kreis im Kitzinger-Land-Rot leitet die Wanderer auf ihren Touren“, erläutert das Regionalmanagement in der Mitteilung an die Presse.

Kontakt: Regionalmanagement Kitzinger Land,. Tel. (0 93 21) 9 28-11 04 E-Mail: tourismus@kitzingen.de

Nähere Informationen zu den TraumRunden gibt es im Internet unter www.wanderglueck-kitzingerland.de