Am Dienstag und Mittwoch kam es gleich zu drei Unfallfluchten im Landkreis Kitzingen.

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß am Mittwochmorgen, zwischen 7 und 13 Uhr, auf einem Parkplatz an der Staatsstraße zwischen Kitzingen und Sulzfeld mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Seat. Dieser wurde an der rechten vorderen Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro.

Einen gefährlichen Überholvorgang gab es dann am Mittwochabend, um 18.20 Uhr, auf der Staatsstraße zwischen Marktsteft und dem Kitzinger Ortsteil Hohenfeld. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer überholte mit seinem Pkw in kurzem Abstand insgesamt zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge. Zu diesem Zeitpunkt herrschte reger Gegenverkehr und der Fahrer fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit, wie es im Polizeibericht heißt.

Die beiden Fahrer der überholten Autos mussten stark abbremsen und es kam zu einem Auffahrunfall. Der Verursacher, der keinen Schaden davontrug, entfernte sich unerlaubt in Richtung Hohenfeld. Es entstand ein Schaden von etwa 3500 Euro.

Bereits am Dienstag ereignete es in der Seeflurstraße in Wiesentheid zwischen 11 und 11.30 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Ford-Focus. Dieser wurde an der linken hinteren Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

Hinweise in allen drei Fällen an die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel.: (09321) 1410.