Am 31. Dezember veranstaltete das Laufteam der Turngemeinde Kitzingen am Trimm-dich-Pfad den Silvesterlauf. Bei minus fünf Grad drehten rund 50 Läufer ihre letzten Runden im alten Jahr 2016. Da der Lauf sowie Speisen und Getränke von den Mitgliedern kostenlos organisiert wurden, sammelte das Laufteam wieder für einen gemeinnützigen Zweck. 315 Euro kamen durch Spenden auf diese Weise zusammen. Das Organisationsteam des Schwanberglaufs, vertreten durch Anja Sebastian und Markus Murk, erhöhte den Betrag um weitere 150 Euro.

Ehrenamtliche Helfer betreuen das Projekt

Die Spende von insgesamt 465 Euro übergaben der stellvertretende Abteilungsleiter Hartmut Gleß (links) und Sportleiterin Barbara Kolb (rechts) an Andrea Schmidt, Projektleiterin für den Treffpunkt Wegweiser im Notwohngebiet für Obdachlose in der Egerländer Straße. Ein Dutzend ehrenamtliche Helfer betreuen das Projekt, das zugleich eine Möglichkeit zum Duschen und Waschen bietet.

120 Bewohner vor Ort

Das Geld komme den derzeit rund 120 Bewohnern direkt vor Ort zugute. Jeden Mittwoch spendiere der Verein das Essen, ebenso das Waschpulver und den Duschbedarf. Selbst ein paar warme Socken im Winter stehen auf einer langen Liste der dringend benötigten Dinge. Zum 13. Mal spendete das Laufteam der Turngemeinde Kitzingen die am Silvesterlauf gesammelte Summe für einen guten Zweck in der Region. Foto: Jürgen Sterzbach