Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach hat ihre Auswahl für „Buch und App des Monats September“ vorgestellt. Beim Buch sind die Sparten Jugend-, Kinder- und Bilder- und Hörbuch berücksichtigt. Nominiert wurden laut Pressemitteilung:

Jugendbuch: „Roadtrip mit Lasergirl und Beyoncé“ von Tjibbe Veldkamp (126 Seiten, 12 Euro, Carlsen 2020, ab 13 Jahren, ISBN: 978-3-551-55765-0). Eine Reise nach Brüssel, um einem Freund zu helfen, entpuppt sich als ein rasantes Abenteuer, in dem es um Migration, dem Leben in der Illegalität und eine Freundschaft geht, die sich langsam entwickelt.

Kinderbuch: „Sommer ist trotzdem“ von Espen Dekko (208 Seiten, 13 Euro, Thienemann 2020, ab zehn Jahren, ISBN: 978-3-522-18531-8). Eine Elfjährige verbringt den Sommer bei ihren Großeltern wie jedes Jahr und doch ist diesmal alles anders: Der Vater ist verstorben, der Verlust kann kaum in Worten ausgedrückt werden. Sensibel erzählt der Roman von der Trauer, spendet aber auch Trost und macht Mut.

Bilderbuch: „Flucht“ von Linda Schwalbe (40 Seiten, 16 Euro, Hanser 2020, ab drei Jahren, ISBN: 978-3-446-26822-7). Ausdrucksstarke Bilder zeigen eine Gruppe von anthropomorphen Tieren, die mit einer Individualität ausgestattet werden und ihr Zuhause verlassen. Berührend, einfühlsam schildert das Bilderbuch die Strapazen der Flucht ohne Worte und Euphemismen.

Hörbuch: „Der Sturm nach William Shakespeare“ neu nacherzählt von Barbara Kindermann (Hörcompany 2020, 1 CD, circa 76 Minuten, 14,95 Euro, ab neun Jahren, ISBN 978-3-96632-018-4). Wunderbar schaffte es Barbara Kindermann Weltliteratur für Kinder nachzuerzählen und ihr Interesse für Literatur zu wecken. Auch mit Der Sturm hat sie in einer kindgerechten Interpretation den jungen Lesenden die Welt Shakespeares eröffnet.  

App: „Castrum“ (Département de l’Aude 2019, kostenfrei, ab neun Jahren). Die App ist bei Google Play und im App Store erhältlich und erfordert Android 5.0, iOS 9.0 oder neuere Systeme. DCastrum ist eine Wissens-Spiel-Kombination über die Katharer und Erfindungen des Mittelalters. Als Faydit, ein okzitanischer Rebellenfürst des 13. Jahrhunderts, bauen die Spieler ein eigenes Dorf auf. Das 360-Grad-Erlebnis ermöglicht einen vielseitigen Zugang zu Gebäuden, zu Berufen und zur mittelalterlichen Kultur. Burgen, Denkmäler und heutige Ruinen können per Augmented Reality (AR) erkundet werden. Als Bonus stehen geolokalisierte Minispiele zur Verfügung.