Der SV Hüttenheim feiert sein 60-jähriges Bestehen mit einem ganz besonderen Fußballspiel - und zwar gegen Regionalligist FC 05 Schweinfurt am Freitag, 17. Juni, ab 18.30 Uhr in Hüttenheim. Ziel der Partie: Spendensammeln. Schon in der Vergangenheit hatte der Verein mit dem Vorsitzenden Wolfgang Stadtelmeyer mehrmals karitative Aktionen auf die Beine gestellt und unter anderem auch die Kinderkrebsstation Regenbogen in Würzburg unterstützt. "Die gesamten Einnahmen aus dem Eintritt kommen erneut der Kinderkrebsstation Regenbogen zugute", kündigt Stadtelmeyer an. Die Hüttenheimer Kicker sind seit vielen Jahren auf Wanderschaft zwischen der A-Klasse und der B-Klasse. Zuletzt hatten sie als Zweiter der B-Klasse knapp einen erneuten Aufstieg verpasst.

Fußballexperte Steffen Simon kommentiert vor Ort

Die Idee, etwas für einen guten Zweck zu organisieren, kam aus dem Vereinsvorstand und Hüttenheims Trainer Siegfried Arlt hatte die passenden Beziehungen dazu. Der in Waldbüttelbrunn wohnende Arlt kennt aus seiner Zeit in der baden-württembergischen Landes- und Verbandsliga den Sportlichen Leiter der Schweinfurter. Die Vorbereitung der Schweinfurter auf die neue Saison beginnt am 13. Juni und da passt es in den Vorbereitungsplan, am 17. Juni eine Trainingseinheit in Hüttenheim zu absolvieren.

Das Benefizspiel wird ein Profi aus der Fußballszene kommentieren: Steffen Simon. Der langjährige Länderspiel-Kommentator und WDR-Sportchef Simon ist neuer Direktor für "Öffentlichkeit und Fans" beim Deutschen Fußballbund. Der prominente Journalist und DFB-Funktionär ist ein Bekannter des Hüttenheimer Winzers Markus Greulich und sagte deswegen für den guten Zweck zu.

Karten für das Benefizspiel können bei Edeka Waigandt in Nenzenheim und der Gärtnerei Schunke in Hüttenheim zu den jeweiligen Geschäftszeiten gekauft werden. Erwachsene zahlen 10 Euro, Jugendliche 5 Euro für die Karte.