Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Kitzingen hat sich von Juni auf Juli um 71 auf 1499 Personen verringert. Wie aus der entsprechenden Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit weiter hervorgeht, waren das 438 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Juli 2,8 Prozent. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es zwei Prozent gewesen.

376 Personen meldeten sich im Juli arbeitslos, 70 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 441 Personen ihre Arbeitslosigkeit. Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 3422 Arbeitslosmeldungen, das entspricht einem Plus von 29 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 3058 Abmeldungen von Arbeitslosen.

Der Bestand an Arbeitsstellen, so heißt es in der Mitteilung weiter, ist im Juli um 16 Stellen auf 879 gestiegen. Im im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 114 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im Juli 161 neue Arbeitsstellen,zwölf weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1267 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet das eine Abnahme von 170.