Laden...
Münchberg
Spendenaufruf

Konzert für Corona-Helden: Fränkische Kultband spielt für Klinikpersonal

Die fränkische Partyband "Dorfrocker" soll im oberfränkischen Münchberg ein Gratis-Konzert für Krankenhaus-Mitarbeiter geben - um diesen für ihre Dienste in der Corona-Krise zu danken. Vorab gilt es aber noch die anfallenden Unkosten gegenzufinanzieren. Die Veranstalter bitten hierfür um Spenden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dorfrocker
Konzert für Alltagshelden: "Wir wollen den Helden der Krise mit einem kostenlosen Konzertabend danken und so unsere Wertschätzung für ihre Leistung während dieser Zeit zum Ausdruck bringen", schreiben die Veranstalter. Foto: Dorfrocker.de

"Heldenkonzert" für fränkisches Klinikpersonal geplant: Veranstalter bitten um Spenden: Im oberfränkischen Münchberg (Landkreis Hof) soll im August ein sogenanntes "Heldenkonzert" für 100 Mitarbeiter der Kliniken Hochfranken Münchberg und Naila stattfinden. Das Event soll auf einer Freifläche im Ortsteil Meierhof steigen.

Auf diese Weise wollen die Veranstalter und die Party-Kult-Band "Dorfrocker" aus dem unterfränkischen Kirchaich (Landkreis Haßberge) den Krankenhaus-Angestellten für ihr Engagement in der Corona-Krise danken. Die Musiker verzichten auf ihre Gage. Um die Unkosten der Veranstaltung gegenzufinanzieren, haben die Veranstalter eine Crowdfunding-Kampagne gestartet - sie bitten um Spenden.

"Wertschätzung für ihre Leistung": Veranstalter wollen Krankenhaus-Mitarbeitern danken 

"Gerade die Mitarbeiter der Kliniken waren während der ersten Welle der Corona-Pandemie einer erhöhten Gefährdung ausgesetzt", erklären die Initiatoren des geplanten "Dorfrocker"-Auftritts, Christian Findeiß und Alexander Zink, ihre Beweggründe. "Wir wollen den Helden der Krise mit einem kostenlosen Konzertabend danken und so unsere Wertschätzung für ihre Leistung während dieser Zeit zum Ausdruck bringen." Die geltenden Corona-Auflagen würden dabei "selbstverständlich" eingehalten werden, versprechen die beiden Verantwortlichen. 

Christian Findeiß ist Landwirt. Ihm gehört die Freifläche, auf der das Konzert stattfinden soll. Alexander Zink ist Teil des Verwaltungsrats der Kliniken Hochfranken. Beide sitzen außerdem im Münchberger Stadtrat.

Das Geld, das über die Crowdfunding-Kampagne eingeht, werde dazu verwendet, das Konzert in die Tat umzusetzen. Mit den Spendeneinnahmen würden die Unkosten, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung stehen, gedeckt. Wer die Initiatoren mit einer Spende unterstützen will, kann dies noch bis zum 19. Juli über die entsprechende Webseite tun. Die Band wird dann voraussichtlich am 2. oder 3. August in Münchberg auftreten.

"Dorfrocker" spielen Konzerte für Alltagshelden in Oberfranken

Hinter den "Dorfrockern" verbergen sich die drei Brüder Tobias, Markus und Philipp Thomann. Die Musikrichtung der Geschwister reicht von Volksmusik über Schlager bis hin zu Rock und Countrymusik. 2017 wurde die Gruppe für den ECHO in der Kategorie "Volkstümliche Musik" nominiert.

Für die "Dorfrocker" wäre das Gratis-Konzert in Münchberg nicht der erste Auftritt dieser Art. Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger, Polizisten und Rettungskräfte: Auf ihrer Facebook-Seite sprechen die Musiker von  "stillen Helden", die in den Hochzeiten der Pandemie Großes geleistet haben. "Stille Helden - das sind alle, die momentan in dieser nie dagewesenen Zeit ALLES für die Gesellschaft geben & den Laden mit ihrem unermüdlichen Einsatz am Laufen halten."