Lebkuchenmarkt in Rehau findet statt: Wegen des Teil-Lockdowns werden viele Veranstaltungen im November abgesagt. Der Lebkuchenmarkt in Rehau darf jedoch nun trotz der geltenden Corona-Regeln stattfinden. Warum der Markt nicht abgesagt wird und was geboten wird, erklärt Anna Roth von der Stadt Rehau im Gespräch mit inFranken.de.

"Der Lebkuchenmarkt wird etwas abgewandelt", sagt Roth. "Wir machen einen reinen Verkaufsmarkt. Das ist mit dem Landratsamt auch schon so abgeklärt." Über die Hygienevorschriften kann die Stadt noch keine Aussagen treffen, das fertige Konzept müsse man noch abwarten.

Lebkuchenmarkt in Rehau: Das wird geboten

Fest steht jedoch: Der Markt steht ganz unter dem Lebkuchen-Motto. "Wir haben alle Teilnehmer dazu aufgerufen, irgendwas in Richtung Lebkuchen zu machen. Lebkuchenlikör, Lebkuchenbratwürste, Lebkuchengewürze, einen Naschstand und allerlei weihnachtliches Gebäck wird es auf jeden Fall geben", erklärt Roth.

Die Speisen und Getränke gibt es jedoch nur zum mit nach Hause nehmen: "Es wird keine Verweilmöglichkeiten geben. Keine Stehtische, kein Kulturprogramm und keine Auftritte. Nur die reinen Verkaufsbuden." Auf den heißen Glühwein zwischen den Buden muss auch verzichtet werden: "Glühwein, so wie wir es kennen, gibt es definitiv keinen. Es wird allgemein keinen Vor-Ort-Verzehr geben. Wie genau das umgesetzt wird, bleibt den Händlern überlassen."

Der Rehauer Lebkuchenmarkt wird am 1. Advents-Wochenende vom 27. bis 29. November 2020 am Maxplatz in Rehau stattfinden. Der Markt beginnt am Freitag um 16 Uhr, am Samstag und am Sonntag bereits um 13 Uhr und endet jeweils am Abend um 20 Uhr. Am Sonntag werden die Geschäfte ebenfalls geöffnet haben.

Welche Weihnachtsmärkte in Franken dürfen 2020 noch stattfinden? inFranken.de gibt Ihnen den Überblick.