Verstöße gegen Corona-Regeln: Im oberfränkischen Hof haben am vergangenen Wochenende mehrere Menschen das Infektionsschutzgesetz missachtet. Dies berichtet die Polizei

Demnach stellte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hof am Samstag (2. Januar 2021) um 14.25 Uhr fest, dass sich im Bereich des Kugelbrunnens in der Hofer Altstadt acht Personen trafen. Eine durchgeführte Kontrolle ergab schließlich, dass die Acht aus insgesamt fünf verschiedenen Hausständen stammten und sich ohne triftigen Grund in der Stadt getroffen hatten. Die Polizisten leiteten entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Weitere Corona-Verstöße in Hof: Polizei "ertappt" Trio

Zu einem weiteren Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz kam es der Polizei zufolge am Samstagabend: Kurz nach 20 Uhr konnten drei Männer in der Wunsiedler Straße angetroffen werden, die gemeinsam in Richtung Innenstadt unterwegs waren. Bei einer Kontrolle stellte sich auch in diesem Fall heraus, dass die Männer aus unterschiedlichen Hausständen stammten und zudem keinen triftigen Grund hatten, sich in der Öffentlichkeit zu treffen. "Die Männer müssen sich nun wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Regeln verantworten", teilt die Polizei Hof mit.

Doch damit nicht genug: Einer der drei Männer, ein 20-Jähriger aus Hof, ließ bei der Kontrolle eine geringe Menge Marihuana auf den Boden fallen. "Die Polizeibeamten bemerkten dies und beschlagnahmten das Rauschgift", berichtet die Polizei. Der junge Mann muss sich nun obendrein auch wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.  

Die Corona-Situation in der Region ist indes weiterhin ernst. Nach wie vor werden täglich neue Fälle bekannt. Informationen zum aktuellen Infektionsgeschehen finden Sie im inFranken.de-Corona-Ticker für den Raum Hof.