Die Leiterin der Caritas- Kindertagesstätte Beatrix Hartl ist froh, dass der Baulärm endlich ein Ende hat. Zwei Jahre lang wurde in der Zeiler Haardtstraße gebohrt und gehämmert. "Da war viel gegenseitige Rücksichtnahme gefragt", sagt die Pädagogin.

Gut eine Million Euro verschlang die Renovierung bisher, die aus verschiedenen Fördertöpfen bezuschusst wird. Doch auch wenn bis zum Sommerfest diesen Sonntag das Gerüst an der Außenfassade abgebaut und die letzten Absperrbänder entfernt werden: Ganz fertig ist die Baustelle noch nicht. In den Sommermonaten soll ein neuer Garten angelegt werden. Genauer gesagt, zwei: Denn die Krippenkinder bis drei Jahren bekommen eine kleine, extra abgesicherte Spielwiese im Grünen.

Krippenkinder im Erdgeschoss

In den vergangenen Jahren wurden die Fenster, die Waschräume, der Fußboden und die Beleuchtung
erneuert. Auch die Dächer, die Dämmung, die Stromleitung und die Heizung wurden saniert. Die Turnhalle bekam eine neue Tür. Im Zuge der energetischen Sanierung organisierte Beatrix Hartl außerdem die Raumbelegung neu.

Eine der Kindergartengruppen ist ins Obergeschoss gezogen. Dafür haben die Krippenkinder bei den verbleibenden vier Kindergartengruppen im Erdgeschoss Platz gefunden. So müssen die Eltern die Kleinsten nicht mehr mit Sack und Pack nach oben tragen. Für die Kin-derwagen wurde ein "Parkplatz" mit Unterstand vor dem Eingang eingerichtet. Zwölf Kleinkinder sind momentan in der Krippe, eine zweite Gruppe mit auch zwölf Kindern kommt im September dazu. Zwischen den zwei Krippenräumen liegt ein nagelneuer Wickelraum.

Insgesamt 123 Kinder und 18 Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen nutzen das generalsanierte Gebäude. Dabei hat jede Gruppe ihren eigenen Sanitärbereich. Die Gruppenräume sind mit hellen Möbeln und neuen Küchenzeilen ausgestattet. Auch die allgemeine Küche wurde modernisiert, denn die Kindertagesstätte St. Michael bietet von 7 bis 17 Uhr eine Ganztagesbetreuung mit einem warmen Mittagessen an. Die Kirchenverwaltung in Zeil als Hausbesitzer, der Caritasverein Zeil als Träger, die Regierung von Unterfranken, die Stadt Zeil und die Diözese Würzburg sind die Geldgeber des Projekts.

40 Jahre besteht die Einrichtung in Zeil. Das Jubiläum wird am Sonntag, 16. Juni, gefeiert. Dazu findet ein Familienfest statt, das um 10.30 Uhr beginnt. Die sanierte Kindertagesstätte erhält den kirchlichen Segen.