Im Landhotel Rügheim muss es täglich die neueste Ausgabe des Fränkischen Tags geben... Zumindest muss der Gast irgendeine tagesaktuelle Zeitung lesen können. Das sieht der Kriterienkatalog für deutsche Hotelklassifizierung vor. Ebenso ein Schuhputzgerät, ein Internet-Terminal in der Lobby, der Gast kann seine Wäsche in die Reinigung geben und bekommt sie am nächsten Tag gebügelt zurück, und bei seinem Kopfkissen darf er sich zum Beispiel auch recht wählerisch zeigen. Und das ist nur ein kleiner Auszug für die Mindestanforderungen an Vier-Sterne-Hotels.

Neue Besitzer, neues Gewand

Das Hotel im Hofheimer Stadtteil Rügheim, das 1995 gebaut wurde und seit 2010 im Besitz der Familie Kirchner aus Königsberg ist, ist die zweite Unterkunft im Landkreis Haßberge, das sich First-Class-Hotel nennen darf. Und damit eines von 492 Hotels mit vier Sternen in Bayern. Sucht man auf Buchungsportalen im Internet nach Vier-Sterne-Hotels im Landkreis Haßberge taucht nur noch die Hotel-Kette "Meister Bär" neben dem Landhotel auf.

Mit der Möglichkeit, als Gast ein Hotel online zu bewerten, gibt es mehr und mehr unterschiedliche Ergebnisse - Kreise, Sterne, Noten: "Nicht immer kann man sich aber auf alles verlassen", sagt Vanessa Köhler, Mitarbeiterin bei der Bayern Tourist GmbH. Sicher - oder besser ausgedrückt: seriös und ganz offiziell - sind dagegen die Sterne, die der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband Dehoga verleiht. Die, die auf eine dunkle Tafel geprägt sind und meist neben der Eingangstüre hängen. So auch in Rügheim gesehen.
Dabei gelten für alle hiesigen Hotels die Richtlinien der deutschen Hotelklassifizierung. "Die meisten klassifizierten Betriebe haben drei Sterne", weiß Vanessa Köhler.

Die Qualität wird von Prüfern genau begutachtet

Dagmar Kirchner, die bis zur Übernahme des Hotel-Komplexes noch "nicht vorbelastet" war, was die Tourismusbranche betrifft, hatte relativ schnell das Ziel, einen - im offiziellen Sinne - ausgezeichneten Hotelbetrieb zu führen. Damit ihr Plan aufgeht, hat sie sich "erkundigt", welche Kriterien die 56 Zimmer und das Drumherum erfüllen müssen. 2011 hatte sie dann zum ersten Mal die "Kommission im Haus", erinnert sie sich.

Zimmergröße, Matratzen, Service und Personal - Kleinigkeiten auf der einen Seite, aber vor allem auch bauliche Rahmenbedingungen sowie die Qualität der Dienstleistungen im Hotel werden dabei von den Prüfern begutachtet und schließlich einer Qualitätsebene zugeordnet. Sterne geben nicht nur Auskunft über den Standard, sondern durchaus auch über den Preis. Egal ob privat oder geschäftlich - es kommt "auf die Ansprüche an, was ich brauche", sagt Vanessa Köhler.

Auch wenn es "Kuschel-Zeit"- und "Entdecker-Zeit"-Buchungspakete für Pärchen gibt: Die meisten Gäste sind Geschäftsreisende im Landhotel. Denn: So schön die Haßberge-Region sein mag, ist sie "touristisch zu wenig erschlossen", findet Dagmar Kirchner.

Tourismus im Kreis Haßberge

Es sind nicht Wanderwege oder Sehenswürdigkeiten, die in der Region fehlen, dafür aber Einkehrmöglichkeiten während der Ausflüge der Urlauber, erklärt die Einheimische.

Deshalb ist es in Rügheim im Hotel "in den Ferien eher ruhig" und als Hotelier im Landkreis relativ "schwierig", erfolgreich zu wirtschaften. Das hat die gelernte Europa-Sekretärin, die jetzt als Hotel-Chefin auftritt, in den vergangenen Jahren schon erfahren.

Dagmar Kirchner, die zwar viele Geschäftskontakte über ihren Mann Otto Kirchner, IHK-Präsident und Leiter des Königsberger Unternehmens Fränkische Rohrwerke, knüpfen kann, hat sich deshalb in einer eher "strukturschwachen Gegend" zusätzlich zum Tourismus ein zweites Geschäftsfeld gesucht und gefunden: Familien-Feierlichkeiten.

Ausgerichtet werden Hochzeiten, Geburtstage... Die passenden Hochzeitsanzeigen oder Geburtstags-Glückwünsche dazu können die Gäste dann ja vielleicht am Morgen nach der Feier beim Frühstück im FT lesen.

Eines steht fest: "Die Rügheimer" jedenfalls, so die Hotel-Leiterin, die rund um Königsberg aufgewachsen ist und immer wieder erlebt, wie stark die Heimatverbundenheit dort sein kann, "sind stolz auf ihr Hotel."