Sabine Weinbeer will Bürgermeisterin in Oberaurach werden. Sie geht nächstes Jahr für die Freie Wählergemeinschaft (FWG) als Spitzenkandidatin ins Rennen. Die 48-Jährige aus Unterschleichach wurde auf der Nominierungsversammlung am Dienstagabend in Trossenfurt einstimmig gewählt.

"Gerade in Oberaurach ist es wichtig, Alternativen zur CSU zu bieten", sagt Weinbeer. Bei der letzten Kommunalwahl 2008 waren die Freien Wähler zweitstärkste Kraft hinter der CSU, die in Oberaurach traditionell den Bürgermeister stellt. Damals war Sabine Weinbeer bereits die Spitzenkandidatin der FWG. Jetzt will sie es im zweiten Anlauf schaffen.

Gemeinschaftsleben besonders wichtig


Besonders wichtig im Wahlkampf ist für die gelernte Zeitungsredakteurin das Gemeinschaftsleben im Ort. Das sei in der Vergangenheit vernachlässigt worden.