Es ist die zehnte und damit eine Jubiläumsauflage: Das Programm für die Musiknacht am Samstag, 14. Oktober, steht. Mit dabei sind einige bekannte Namen, die schon in Ebern und auch bei früheren Musiknächsten aufgetreten sind, aber auch ein paar neue Namen.


Die Akteure

Folgende Bands und Künstler hat Walter Ullrich als Organisator des Sport- und Kulturvereins verpflichtet: Im Café Wagner sind die "Alligators of Swing" am Start, im Pizzablitz wird der Ire "Joe Ginnane" auftreten, im Veracruz geht mit "Helt Oncale" ein Mann der ersten Stunde ins Rennen. Im Rathaus rocken "Hang Loose" mit Classic-Hits, der Streitsgarten verwandelt sich für diesen Abend in "Dreyklang" und in den Frankenstuben wird es spanisch-südamerikanisch mit den "Los Comandantes".

Beginn ist wie immer jeweils um 20.30 Uhr und nach jeweils 45 Minuten ergibt sich für die Besucher während einer Pause die Chance zum Wechseln des Lokals. Große und kleine Rochaden sind da möglich.


Rahmenprogramm

Zum "Warm-up" bietet sich bereits ab 15 Uhr ein Besuch der xaver-mayr-galerie an, wo - bei Bewirtung - die Ausstellung "Photos mit viel Phon" des Bamberger Fotojournalisten Helmut Ölschlegel gezeigt wird, der rund 500 Bilder von berühmten Rockmusikern auf und hinter den bekanntesten Bühnen in Europa gemacht hat. Viele der großformatigen Bilder haben die Künstler im Nachgang selbst signiert. Dazu gibt es ein Quiz, bei dem Tickets für das nächste Schlosshof-Festival in Eyrichshof 2018 zu gewinnen sind.

Am Samstag, 14. Oktober, erfolgt auch die Bekanntgabe der ersten Künstler, die für 2018 verpflichtet wurden.


Begegnungen mit den Top-Stars

Wer dazu noch mehr erfahren möchte, sollte am Sonntag, 15. Oktober, in die Foto-Ausstellung kommen. Ab 16 Uhr berichten Gaby und Wolfgang Heyder sowie Ulf Schabacker vom Veranstaltungsdienst Bamberg aus über 30 Jahren als Konzertveranstalter. Dabei kommen Begegnungen mit Michael Jackson ebenso zur Sprache wie so manche Macke diverser Künstler.

Die Ausstellung, die bis zum 12. November gezeigt wird, ist eine Gemeinschaftsaktion von Bürgerverein, Foto-Creativ-Kreis und Fränkischem Tag.