Kurz nach Mitternacht wurden in der Nacht zum Samstag die Einwohner von Westheim durch Sirenengeheul aus dem Schlaf gerissen. Grund dafür war eine Rauchentwicklung aus der ehemaligen Gaststätte "Schwarzer Adler" in der Hauptstraße, in der zurzeit Umbauarbeiten stattfinden.

Eine Anwohnerin war auf den Qualm aufmerksam geworden und setzte einen Notruf ab. In der Folge rückten die Freiwilligen Feuerwehren aus Westheim, Eschenau, Oberschwappach und Unterschwappach mit 45 Einsatzkräften an.

Nachdem die Eingangstür gewaltsam geöffnet worden war, konnte nach einer Erkundung aber schnell Entwarnung gegeben werden. Wie der federführende Knetzgauer Kommandant Thomas Finger vor Ort sagte, war ein defektes Baustellentrocknungsgerät für den Rauch verantwortlich. Dieser gelangte durch ein Ofenrohr an der Seite des Hauses ins Freie.

Das Gerät wurde abgeschaltet und ins Freie gebracht. Nach 20 Minuten war der Einsatz beendet. Sachschaden entstand durch die Rauchentwicklung nicht, wie die Polizei in Haßfurt informierte.

Der Gemeinde Knetzgau gehört der "Schwarze Adler". Die Kommune hatte das frühere Gasthaus vor über elf Jahren erworben. Es wird zu einem Gemeindezentrum umgebaut. An dem Millionenprojekt sind auch die beiden Kirchengemeinden, die Musiker sowie der Förderkreis "Schwarzer Adler" beteiligt. Für das Projekt gibt es erhebliche Fördermittel.