Gegen 20:30 Uhr fuhr der Fahrer eines Nissans zwischen den Anschlussstellen Haßfurt und Schonungen wohl aus Unachtsamkeit einem Anhängergespann ins Heck. Der Fahrer des Gespanns aus dem Raum Sömmerda verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug, sodass sich Fahrzeug und Anhänger ineinander verkeilten.

Die auf dem Anhänger geladenen Kartons mit Kleiderbügeln verteilten sich teilweise auf der Autobahn. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Das THW sicherte und reinigte die Unfallstelle.

Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf rund 8000 Euro beziffert.