Unterricht auf die ganz spannende Art erlebten Kinder aus Sand, Zeil und Haßfurt am Montag im Rudolf-Winkler-Haus. Auch in Trossenfurt war "Kwiatkowski" für die Oberauracher Grundschüler angesagt. Jetzt kennen die Kinder den "Vater" des Kinderbuch-Detektivs. Jürgen Banscherus war zu Gast für eine Autorenlesung und heute wird er in Ebern an der Realschule und am Gymnasium Halt machen. Morgen, am Donnerstag, werden die Kinder der ersten bis vierten Klassen in Kirchlauter und Rattelsdorf die Freude haben, "Kwiatkowski" zu erleben.
Banscherus ist vielfach ausgezeichneter Kinder- und Jugenbuchautor, unter anderem stammt von ihm das Buch "Keine Hosenträger für Oya". Am bekanntesten ist aber die Kwiatkowsi-Reihe mit so griffigen Untertiteln wie "Rache ist Schokotorte" oder "Die Kaugummi-Verschwörung".

"Kwiatkowski" ist Privatdetektiv. Aber er ist kein Erwachsener, sondern geht zur Schule, wie die Kinder, die sich von ihm faszinieren lassen. Er kaut pausenlos Kaugummi und ist entsetzt, als plötzlich seine Lieblingskaugummis aus Olgas Kiosk verschwunden sind. Logisch, dass sich der Detektiv auf Spurensuche begibt....

Nie so geplant


Im Juli erscheint bereits der 23. Fall von Kwiatkowski."Dabei wollte ich nie einen Kinderkrimi schreiben, es gab ja schon so viele wie TKKG oder die "Drei Fragezeichen", erzählte er den Schülern. Für seine Tochter Katharina schrieb er dann den ersten "Fall für Kwiatkowski". Wie gebannt hingen die Kinder an den Lippen des Autors.
Jürgen Banscherus, 1949 in Remscheid-Lennep geboren, studierte Geistes- und Sozialwissenschaften. 1985 veröffentlichte er sein erstes Kinderbuch. Seine Bücher für Kinder und Jugendliche wurden bislang in 23 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet.

Zur Lesereise durch Franken wurde er animiert von einem Kreis von Grundschullehrern in Würzburg, die sich die Leseförderung auf die Fahnen geschrieben haben. Die Lesungen kamen durch die Zusammenarbeit der Schulen mit der Stadtbibliothek Zeil zu Stande. Zu diesem Kreis gehört auch Astrid Kreitmair, die stellvertretende Schulleiterin in Oberaurach. Kreitmair ist auch Lesebeauftragte des Landkreises Haßberge.

Gute Noten durch Lesen

"Am Dienstagabend fand außerdem ein Elternabend in Form einer Autorenlesung für alle Eltern im Landkreis statt", informierte Kreitmair. Die Veranstaltung unter dem Motto "Gute Noten durch Lesen" sei gleichzeitig eine Fortbildungsveranstaltung für Lehrer gewesen.