Ebelsbach"Das Abenteuer der Farben in fantastischen Welten" lautete das Motto für das Sommertrimester in der Jugendkunstschule "Ars Vivendi" in Ebelsbach. Am Donnerstag, 27. Juli, ab 18 Uhr stellen die kleinen Künstler ihre Werke bei einer Vernissage vor und man kann staunen, welche Ideen die Buben und Mädchen umgesetzt haben und welche durchaus eindrucksvollen Kunstwerke dabei entstanden sind.

Die jungen Teilnehmer haben sich in den vergangenen Monaten sehr kreativ mit dem Thema auseinandergesetzt und sich mit dem Abenteuer der Farben beschäftigt. Dazu gehörte es, die Farben vom Balkon zu schütten, genauso wie sie zu spritzen und zu sprühen oder auch mit Pinsel und Schwämmen zu arbeiten. Bei dieser Arbeit entstanden die fantastischen Welten mit leuchtenden Farben, über die auch noch gemalt, gezeichnet oder geklebt wurde.

Die Jugendkunstschule bot damit wieder einmal ein spannendes Projekt, bei dem nach Herzenslust gestaltet werden konnte. Die jungen Künstler wurden dabei aber auch kompetent bei ihren Arbeiten begleitet.


Konkretes Verfremden

Wie Dozentin Gabriele Schöpplein betonte, gehe es beim Malen und Zeichnen darum, dass die jungen Menschen ihren Lebensraum durch konkretes Verfremden neu entdecken und erforschen. Dabei setzen sie sich künstlerisch und zugleich spielerisch mit den Farben aus ihrer Umwelt, ihren Träumen und ihren Wünschen auseinander.

Die Kunstwerke inspirieren und versetzen in Staunen. Dies gilt bei Paul sowohl für seinen Zaubergarten als auch für die Umsetzung seiner Idee "Neue Müllfresser für unsere schönen Meere". Die achtjährige Hanna nennt ihr Kunstwerk "Geister im Zauberwald" und Leonie setzte in ihrem "Museumsbild" Eindrücke vom Besuch eines Museums um. Das alles können die Besucher in der Jugendkunstschule in Ebelsbach in der Stettfelder Straße 20 bestaunen.