Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Autos ist es am Donnerstagmorgen (28. April 2022) auf der B26 bei Eltmann gekommen. Fünf Personen erlitten teils lebensbedrohliche Verletzungen. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt und in Krankenhäuser gebracht. Die Polizeiinspektion Haßfurt ermittelt nun, wie es zum Unfall kam.

Die ersten Ermittlungen zum Unfallhergang haben ergeben, dass ein 21-Jähriger aus dem sächsischen Vogtlandkreis mit seinem Fahrzeug offenbar von der Bundesstraße aus nach links in Richtung Eschenbach abbiegen wollte. Dabei kam es gegen 8 Uhr zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Wagen, der auf der B26 in Richtung Bamberg fuhr.

Schwerer Unfall bei Eltmann: Mehrere Personen erleiden lebensbedrohliche Verletzungen

Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der 21-Jährige, der sich alleine im Auto befand, lebensbedrohliche Verletzungen. Am Steuer des zweiten Autos saß eine 43-Jährige aus dem Landkreis Bad Kissingen. Sie und ihre drei Mitfahrerinnen, deren Personalien die Polizei noch nicht vollständig klären konnte, wurden ebenfalls schwer und zum Teil auch lebensbedrohlich verletzt.

Der Rettungsdienst war mit mehreren Rettungswagen, Notärzten und zwei Rettungshubschraubern im Einsatz. Alle Verletzten kamen nach der Erstversorgung an der Unfallstelle in umliegende Krankenhäuser. Auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Eltmann, Eschenbach und Dippach waren vor Ort.

Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfall übernimmt die Polizeiinspektion Haßfurt. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, hat die Staatsanwaltschaft Bamberg angeordnet, auch einen Sachverständiger hinzuzuziehen.

B26 nach Zusammenstoß gesperrt

Die B26 bleibt für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten weiterhin komplett gesperrt. Der Verkehr wird von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet.

Mehr aktuelle Blaulicht-Meldungen aus dem Kreis Haßberge: Hundehalterin entdeckt verdächtige Körner - gefährlicher Giftweizen als Köder verstreut

Vorschaubild: © NEWS5/Merzbach